PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Floridaurlaub St.Petersburg 1. teil


bastelberg
31.07.2004, 15:41
Hi Leutz,bin nun wieder zurück. 4 Wochen waren einfach zu kurz. Bin nun schon das 6. Mal dort gewesen. Haben im Haus unserer Verwandten gewohnt, direkt am Kana,l zur Tampabay ca100 m entfernt. Hatte etliche Angeln mitgenommen: 3 leichte Grundruten 3 m ,1 leichte Pilkrute und 1 Bootsrute für die etwas groesseren. Die Ruten habe ich in einem Transportrohr, selber gebaut, transportiert ( nur zu empfehlen, ansonsten Rutenbruch). Ausserdem noch div. fishing tackle. Sehr wichting ist eine gute Lösezange, denn einige Biester haben rasierklingenscharfe Zähne oder sehr spitze und unangenehme Flossenstrahlen, sodass ein anfassen der Fische nicht ratsam ist. Ein Boot war leider nicht vorhanden, aber mein Kumpel der auch dort wohn und Angler ist hatte eins organisiert. Kleines 4,5 m Boot mit 75 PS Outsider. Vom Steg aus habe ich meistens fast jeden Tag ein bischen geangelt ( länger als eine habe h hält man es in der Hitze net aus). Köder waren Shrimp aus dem Baitshop nicht all zu weit von uns entfernt. Für 2 douzen regular, dass sind 24 Stck, ca.6-7 cm lange lebende Shrimps bezahlte ich 3 $ ( auch Bucks genannt, Backs ausgesprochen).Selected, die groesseren gab es leider net immer.
Der Shrimp wird, um ihn lange am Leben zu erhalten durch die Kopfoberseite zwischen Verdauungstrackt und das sogenannte Gehirn gehakt.
Der erste Wurf der erste Fisch: Catfish. Die sind zwar nicht schmackhaft aber sehr gute Kämpfer am leichten Gerät. Mein Sohn fing dann kurz danach einen Sailcatfish, so gute 5 Pfund schwer. Hat ganz schoen geackert. Danach hackte wir nur noch 2 kleinere Stingrays (Stechrochen-Vorsicht vor dem Stachel am Schwanz).
So ging das meistens Tag ein Tag aus bis auf einmal. Ein Tag wie jeder andere. Sonne, heiss, Wassertemperatur so um die 30 °C. Köder: Diesmal selected Shrimp. Grundrute, Pennrolle 4500SS Spinfisher ( meine Lieblingsrolle auch hier zum Dorschangeln) mit 0,11 geflochtener Schnur, ohne Grundblei, 30er Vorfach, 2/0 Haken. Bis zur Mitte des Kanals ausgeworfen, absinken lassen und dann langsam einkurbeln.
Nicht lange ein Schlag in der Rute und erst mal etliche Meter von der Rolle gezogen in Richtung Steg gegenüber. OhOh, dachte ich nur nicht zum Steg. Also Bremse fest und erstmal halten und dann langsam kurbeln. Dann kam der Fisch auf mich zu ging unter den Steg um den Poller rum und Peng. Das war typisch für Snook. Danach neue Montage, neuer Versuch. 5 min später das selbe nochmal. Es waren also etlich Snooks auf Futtersuche. Diese Fische schwimmwn meist in Schulen, sind aber July, August out of season, Schonzeit für snook, d.h. catch and release.Auf Snook angelt man am besten Nachts. Vorteilhaft vom Boot aus. Man sucht die beleuchteten Stege auf in deren Licht sind viele "Baitfish" und angelt dort mit Gummishrimp oder Wobbler. So kann man jede Menge abgrasen. Aber wie gesagt, den gehakten Snook von irgend welche Stegen fernhalten, ansonsten Schnurbruch automatisch. Guckt mal unter [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar] (auf der linken Seite gibt es Infos für alle Fische)
Habe dann ein paar Tage später noch eine schönen Redfisch und eine Flounder gefangen. Das kourisoseste war: Ich war eines morgens mit dem "Baitnet", ein Wurfnetz um Köderfische zu fangen, zu gange und fing 3 ziemlich grosse Köderfische: 3 schoene Mullets ( Meeräsche). Schmecken geräuchert, wie ich finde aber auch gebraten ganz gut.
So das wars fürs erste #a Auch interessant [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

peterSbizarre
01.08.2004, 01:12
Ich war eines morgens mit dem "Baitnet", ein Wurfnetz um Köderfische zu fangen, zu gange und fing 3 ziemlich grosse Köderfische[/url]

hi bastelberg,

ich interessier mich schon lange für ein solches baitnet.
weisst du vielleicht ob man auch in holland, frankreich oder italien eins bekommt?
in italien zumindest habe ich schon mal jemanden damit beim meeräschen-fang gesehen.

gruß

peterSbizarre

Seeteufelfreund
01.08.2004, 09:10
Toller Bericht,nun aber weiter bitte und die Bilder nicht vergessen.......
Hört sich interressant an dort zu fischen................


Petri Seeteufelfreund

bastelberg
05.08.2004, 00:13
Hi peterSbizarre,
keine Ahnung ob man das auch hier in Europa kaufen kann. Ich hab's in Florida gekauft, so zwischen 20 und 30 $, je nach Grösse. Lohnt sich aber, weil Shrimps auf dier Dauer zu teuer werden, um damit catfish, ladyfish und den anderen Rotz zu füttern. Die besten Köder für Snook undTarpon (auch für die grossen Tarpon ) sind etwa 5-8 cm lange pinfish.
Für allses andere ist Greenback ( massig vorhanden) gut genug.
Eines muss ich aber zum baitnet auch noch sagen: Um sich nicht völlig zu blamieren sollte man das auswerfen erst einmal bischen üben. Ist nämlich net so leicht wie scheint.
Nun noch eine Anmerkung zu deiner Frage. Die Netze, die man als baitnet benutz sind etwa 3 -4 ft (90-120 cm) im Durchmesser.
Die Grossen Netze für Mullet oder Meeräschen sind dann Netze von 10-14 Ft (3 m -4,5 m ) gross. Diese grossen Dinger dann auszuwerfen bedarf grosser Übung. Ich hab das mal bei meinem ersten Floridaurlaub 1983 versucht. Na ja , ich habs dann auch ganz schnell wieder gelassen.
Mit den Bleigewichten rundum wiegt ein grosses Netz so um die 8 - 10 Kg.
Ein baitnet so gegen 3-4 Kg.
Überleg dir das noch mal mit dem Netz, es sei denn du bist genau wie ich: sch..egal das krieg ich irgend wie hin (darf nur keiner gucken)
Gruss Bastelberg

bastelberg
05.08.2004, 00:31
Hi Seeteufelfreund,
hätte gerne ein paar Bilder reingehaun. Aber keine Ahnung wie das geht. Bin relativ neu hier und auch nicht so oft auf dem board.
Sorry, aber ich arbeite daran. Hoffe dass das jetzt klappt.
Gruss Bastelberg



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de