PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Gestern auf Aal


Arcanion
28.05.2004, 14:08
Tach zusammen,

hatte mich gestern abend mit Muehle zum gemeinsamen Aalansitz am Bonner Rhein getroffen. Ich bin kurz vor acht eingetrudelt und habe mit dem Aufbau meiner Ruten auch nicht lange gefackelt.


[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]



Nachdem Muehle sein "akademisches Viertel" deutlich ueberschritten hatte, trudelte er dann auch ein und machte sich ans Aufbauen.



[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]


Zunaechst war erstmal ziemlich lange Haengen im Schacht. Dann tat sich bei mir allerhand, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Zwischen 21-22:30 Uhr hatte ich locker - Muehle, korrigier mich, wenn ich falsch liege- 10 deutliche Bisse, die jedoch nach dem ersten oder zweiten Ruck an der Schnur jeweils von dem Koeder abliessen. Die Wuermer waren fast bei jeder Kontrolle komplett ausgelutscht oder vom Vorfach gerissen. Kurz vor 23 h sagte ich dann zu Muehle: "Pass auf: Du bekommst gleich den ersten Biss des Abends und bei Dir haengt der Aal direkt". 2 Minuten spaeter durfte ich dann mit dem Kescher assistieren #d
Hier also das Ergebnis des ersten Bisses von Muehle. Ein schoener Aal; nicht riesig lang, aber schoen dick.


[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

Nach einiger Zeit durfte ich dann auch meinen ersten Aal landen. Mit dem Guten konnte ich mir gerade mal die Schuhe zubinden und so flog er auch ziemlich flott wieder in sein angestammtes Element.
Bei mir an den Ruten ging es weiter wie gehabt: viele Bisse, aber die Aale waren heute anscheinend uebervorsichtig und liessen bei Widerstand schnell wieder vom Koeder ab. Die, die wir landen konnten, waren jeweils ganz vorne im Maul gehakt und einen verlor ich zu allem Unglueck dann noch im Drill #q

Schliesslich verirrte sich dann doch noch ein Schleicher an meine Rute und ich war wieder mit dem Abend versoehnt. Mit 53 cm kein Riese, aber dennoch....


[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

Nach einigen weiteren "Bissversuchen" an unseren Koedern, packten wir dann schliesslich zusammen. Keine riesige Ausbeute, aber es war wenigstens was los und jeder hatte "seinen Fisch". Da Bolli wohl noch auf einer "Parallelveranstaltung" in Koeln war, sind wir nun gespannt, wie es denn bei den "koelner" Jungs gelaufen ist (Ergebnisse des Fernduells :) )?!

Alles in allem mal wieder ein schoener abend am Rhein.

arno
28.05.2004, 14:47
Moin!
Ich hatte gestern auch viele Bisse, aber keiner blieb hängen!
Um 21 Uhr konnte ich aber einen 25ger Barsch verhaften.
Heute Morgen das gleiche!
Ein Rotauge 28 cm und das wars!
Geangelt gestern von 20 Uhr bis 23.30 Uhr.
Heute Morgen von 5Uhr bis 9,30Uhr.
Sammelt Ihr die Aale oder bratet Ihr die???
Für 1 oder 2 lohnt sich ja nicht den Räucherofen an zu schmeißen!

Arcanion
28.05.2004, 14:49
Hi Arno,

i.d.R. frier ich die Aale ein, bis ich genug fuer 'ne Raeuchersession habe. Aber braten sollte man auch mal ausprobieren :m

Ciao

Arca

Mühle
28.05.2004, 15:29
Ja, genau so war es.:-) Schönes Bilders sind das ja doch noch geworden. Das "Beißverhalten" war in der Tat merkwürdig, aber letztendlich kam die Sache ja noch zu einem guten Ausgang.

Mir jucken schon die Finger für die nächste Aalsession.

Gruß Mühle

Arcanion
28.05.2004, 15:45
Ach noch was: beim Ausnehmen des Aals fand ich Unmengen von Kleinkrebsen (Flohkrebse/Wasserasseln). Hat die schonmal jemand gezielt gesammelt und auf Aal "eingesetzt"?

Mühle
28.05.2004, 15:47
Stimmt, das wäre wohl gestern der "Topköder" gewesen. Meiner war auch voll von den Tierchen.
Allerdings stelle ich mir die Anköderung problematisch vor.

Gruß Mühle

arno
28.05.2004, 16:06
Ich hörte gestern Abend immer so schanppende geräusche im Wasser, als ob die Aale Brutfische jagten!
Kellerasseln sollen auch gut sein und die kann man etwas besser auf den Haken bekommen!
Ich friehre sie auch erst ein und wenn ich genug habe dann räucher ich sie!
5 hab ich jetzt!

Forellenudo
28.05.2004, 22:13
Hört sich ja sehr vielversprechent an,bin morgen mit Seppel und Zanderlooser um 16.00 Uhr da.

Gruß Udo :z

Forellenudo
28.05.2004, 22:27
Hi Mühle

Du weißt ja das ich fast an der gleichen stelle die Meerforelle und den Barsch gefangen habe,und beim ausnehmen des Barsches waren im Magen Bachflohkrebse und das nicht wenige.

Gruß Udo #6

Mühle
28.05.2004, 22:30
Jo, die Stelle ist im Moment nicht schlecht. Man ist vor nichts sicher.:-)

viel Erfolg morgen. Ich komm Euch mal besuchen.

Gruß Mühle

Forellenudo
28.05.2004, 22:33
Soll ich dir ein "Frei"mitbringen?

gruß udo #6

Mühle
28.05.2004, 22:34
Das würd ich Dir nie vergessen, Udo.:-)

Gruß Mühle

Forellenudo
28.05.2004, 22:42
abgemacht,ich bring dir 2 mit,und die noch Eiskalt,versprochen.

gruß udo :m

Mühle
28.05.2004, 22:44
Du bist der beste!!!:-)

Bis morgen dann!

Gruß Mühle

the doctor
28.05.2004, 22:58
HI

Kann man die AAle aus dem Rhein doch essen?Habe gehört, das die Dioxinvergiftet sind

Mfg doc

Forellenudo
29.05.2004, 06:24
Das sind die Aale bei uns am Rhein schon immer gewesen,so lang ich denken kann,und ich lebe immer noch #6 .mir kann keiner weiß machen das die Dioxin belastung erst von Heut auf Morgen aufgetreten ist,es wurde vor mehr als 20 Jahren schon davor gewarnt,was ich in den letzten 30 Jahren schon an Rheinaal gegesen habe,müßte ich demnach schon mehrmals gestorben sein #t .
Vor einigen Jahren hat mal einer Aufgedeckt das Würmer in den Fischen sind,und was war?die Leute aßen 2 Monate keinen Fisch mehr,und dann hat man auf einmal nichts mehr gehört und die Leute kauften wieder Fisch,aber warum kauften sie wieder Fisch?Ist der Wurm bei den Fischen verschwunden weil es in den Medien war?und die Würmer waren Jahre vorher auch schon im Fisch drin,nur das sie keiner gefunden hat :m .
Wenn wir alles wüßten was in unserer Nahrung drinne ist,würden wir warscheinlich die Hälfte davon nicht mehr anpacken.

Ich kann nur sagen das ich meinen Rheinfisch nach wie vor verzehren werde,ob es nun Aal ist oder Zander,ich lass es mir gut schmecken,ob nun belastet oder nicht,ich bin durch die Schadstoffe in der Luft schon genug belastet,da kommt es auf das bissen Dioxin auch nicht mehr an :)


Gruß Udo #6

Arcanion
29.05.2004, 09:33
Jepp, Du sachst es Udo!!
Die Wasserqualitaet im Rhein hat sich in den vergangenen 20 Jahren dermassen verbessert, dass wir schon aufpassen muessten, keinen Gesundheits-Schock zu bekommen, weil die Fische eben nicht mehr so stark Schwermetall belastet sind, wie in den 80ern. Mal schaun, ob mein Koerper damit klarkommt #g

hechtangler2911
29.05.2004, 10:20
hallo mühle,

na siehste mal,es klappt doch,und ich hoffe das wir demnächst mal wieder losziehen.die hakensind auch da,wie du schon von bolli gehört hast,echt der wahnsinn diese haken,richtige greifer.
gruß sascha

Klaus-a.
29.05.2004, 11:54
HI

Kann man die AAle aus dem Rhein doch essen?Habe gehört, das die Dioxinvergiftet sind

Mfg doc

Hallo,
Hier im Board wurde schon viel darüber geschrieben und Diskutiert,schau mal hier.........
[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar] #4
Gruß
Klaus-a.

#:

arno
29.05.2004, 13:20
Moin!
Rheinangler sind Immun!!!

Hakengrösse 1
30.05.2004, 11:17
Immerhin gestern nacht 5 Aale gezuppt und der schwerste wog so 1 1/2 Pfund.
Gleich steht eine Fahrradtour an und da wir abschliessend am Rhein vorbeikommen, habe ich vorsichtshalber mal mein halbes Angelzeug ans Fahrrad gebunden.
#v #v #v #v

ThrillaDaChilla
30.05.2004, 13:17
Also wegen dem Anködern von Bachflohkrebsen und sonstigem tierischen Plankton: Man kann sich in der Apotheke Gaze (oder wie das heißt) kaufen und daraus ein säckchen binden was man vorher mit dem getier füllt!
Nur für mich stellt sich das Problem des Massenhaften fangens dieser Zooplankter...Wie krieg ich genug für einen Ansitz zusammen?

Paule
30.05.2004, 17:00
evtl musst du in den sauren apfel beißen und mit gummistiefeln und aquariumkescher losgehen und steine umdrehen oder an anderen verdächtigen stellen suchen.

ich habe gestern nen aal gefangen der hatte sich der maßen mit kleinen muscheln und wollhandkrabben vollgefressen, dass der magen fast geplatzt ist ( is er beim ausnehmen dann auch...)

Forellenudo
30.05.2004, 17:10
Also bei uns am Rhein,an der stelle wo wir auch Nachtangeln waren,kommt ein kleiner Bach raus,und dort wo der in den Rhein Plätschert hat mein Sohn die Steine umgedreht und massenhaft Bachflohkrebse gefunden,nur an den Haken hat er sie nicht bekommen :)

Gruß Udo #6

Dorschjäger
30.05.2004, 18:04
@all
Hallo zusammen,
will heute Abend mit Andreas auf Aal gehen. Was ist im Moment ein Topköder ?

Bitte um Antworten.

Dorschjäger

arno
30.05.2004, 19:28
Moin!
Ich geh auch gleich wieder los!
Ich hab ja schon Entzugserscheinungen!
Bin das letzte Mal am Freitag morgen Angeln gewesen!!!

Hakengrösse 1
30.05.2004, 20:33
Nach zwei Stunden eine Barbe von ca. 3 Pfund =immerhin
6 Std. mit dem Fahrrad den Rhein entlang; dann im Hitdorfer Badesee eine Runde durch den See schwimmen und anschliessend lecker essen. Wieder auf das Rad und jetzt bin ich platt. Von mir aus kann jede Woche Pfingsten sein.
Übrigens= Pfingstsonntag vor 4 Jahren wurde hier am Rhein ein Karfen von 54 Pfund gefangen; ich habe ihn gesehen. Es ist kein Anglerlatein.
Allen einen vollen Kescher

arno
31.05.2004, 01:25
So ein Mist, nicht einen Biss gehabt!
Bin gerade zurück!

Paule
31.05.2004, 12:06
Dorschjäger probier mal Bienenmaden

arno
31.05.2004, 13:31
Paule, habe ich ja !
Bienenmaden, Ukelei, Tauwurm und Hühnerleber!
Keine Ahnung woran das lag!
Selbst mit Freilaufrolle nix!!!

Gerry
31.05.2004, 14:39
@arno:

nen paar kollegen waren die ganze nacht los haben zu viert auf Karpfen und aal angesessen - auch nix. #d

Ich werd wohl heute abend mal losziehen. Wetter hat sich bei uns geändert:
von Sonne 25 Grad auf Schauer 18 Grad. Hatte eigentlich auf Gewitterluft gehofft aber naja mal sehen was heute abend geht. #c

bolli
31.05.2004, 15:26
Hallo zusammen,

war einige Zeit weg, komme deswegen erst jetzt zu diesem Thema:

Also, letzten Donnerstag hatten wir in Köln ein ähnlich komisches Beissverhalten wie Mühle und Arcanion in Bonn: Kurze, heftige Schläge in der Rute, dann entweder Sendepause oder Anhiebe die ins Nichts gingen. Sascha hat so 12-14 Bisse gehabt, bei mir waren es ca. 8.

Aber wir haben auch gefangen, Sascha 1x ca. 65 cm und 1x ca. 45 cm und
1x Schnürsenkel, bei mir waren es 52, 53 und 55 cm.

Also Fernduell Köln vs. Bonn 6:3 :) :m

Forellenudo
31.05.2004, 15:29
ne ne Bolli
Mußt ja meinen Bericht ja auch noch lesen :q
Gruß Udo #v

Jerremy
31.05.2004, 19:02
Hallo zusammen,
war letzten Samstag Abend auch am Rhein in Bornheim Widdig zum Nachtangeln, hatte gegen 21:30 meine Ruten mit Tauwurm ausgelegt.Man kann sagen so um 23:00 kamen die ersten Bisse, die ganze Nacht hat die Rutenspitze nicht still gestanden, die Bisse waren meist kurz und heftig, die wenigsten Bisse konnte ich umsetzen.
Ergebnis bis 03:00 : um ca. 01:00 Uhr 1 Wels:q von 44cm ; 15 min. später an der gleichen Stelle ein Aal von 56cm.#v
Hatte den Wels wieder in sein Element zurück gesetzt, er soll ja noch groß und stark werden :s
Hatte schon gedacht das die Krabben wieder im gange sind, hat sich aber nicht bestätigt, die Vorfachschnüre wurden nicht beschädigt oder durchgeknipst:)
Für die erste Nacht in diesem Jahr am Rhein nicht schlecht.
Gruss Frank

arno
31.05.2004, 19:52
Moin!
Ich glaub ich sollte heute mal zu haus bleiben!!!
Sonst kommt doch noch der Spruch, das ichs übertreibe!!!

Buntbarsch
01.06.2004, 16:39
Was ich hier so hör #d .Beim Aaal-angeln scheinen die meisten ja extrem viele Fehlbisse zu haben. Ich kann zwar von den Aal-angel-touren von mir nichts besseres behaupten:e , aber SO schlimm ist das bei mir nicht.

Paule
01.06.2004, 18:46
stimmt, ich kenne das auch nicht sooo extrem.
sind vielleicht nicht gerade aale, die da am köder nuckeln..

arno
01.06.2004, 18:56
Moin!
Na mal schauen ob die Aale nachher beißen!
War ja schön warm heute!

arno
02.06.2004, 02:18
Moin!
Statt Aale gabs nen Döbel, 35 cm, musste ich leider mitnehmen!
Dafür hab ich nen Hecht jagen gesehen, der sich dann mal wieder nicht für meinen Wobbler interessierte und dann hatte ich andauenrt Bisse wie bei Aalen, aber wieder nix gewesen!
Welcher Fisch beist denn sonst noch wie ein Aal?
Ich meine dieses typische Rucken !

petrikasus
02.06.2004, 09:42
Moin Arno,

ich schiebe dieses Beißverhalten immer auf die Barsche (Kauli´s?). Genau weiß ich es auch nicht, aber von der Aggressivität ist denen das durchaus zu zutrauen.

Bis die Tage

Petrikasus

arno
02.06.2004, 14:13
Moin!
Kaulbarsche sollen so einen starken Druck ausüben können?!?
Na ich weis nicht!
Und Flußbarsche sind ja glaube ich keine nachtjäger!
Und die beißen ja nur so zuppich und wenn sie nicht loskommen, regen die sich ja gar nicht mehr!
Ich hab noch keinen Barsch gefangen der Radau macht!

ruhrschlampe
02.06.2004, 14:25
Werden Aale sein diese Bisse. Haben wir bei uns auch zum Teil. Wenn viel Futter da, am Besten mit Pose auf Aal angeln, da damit noch ne Chance zu haken. Mit Grundrute teilweise unrealistisch zur Zeit, oder mit viel Massel eben.

arno
02.06.2004, 17:22
Moin!
Boah eje, es Blitzt und Donnert!
Ratet mal was ich nachher mache!
Achso, jau mit Pose mach ich das dann mal!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de