PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Der Aal und sein Standort


noroc
24.05.2004, 22:11
Hallo

ich angele im Main, und mir viel auf das ich wenn ich ab 20uhr bis 1Uhr angele immer nur max 3 Aale ab 50cm beißen, meistens nur 1-2... der Rest ist unter 50cm.

Ich denke nun das auf der Fläche die ich befische (sind ca. 150Flussmeter) statistisch alle 50m ein "Akzeptaler Aal" zu finden ist.

Wie ist eure Erfahrung? Liege ich da so in etwa richtig?

Der Hintergrund ist der: Ich komme zu der Meinung das ich sobald ich ein oder zwei Aale gefangen hab nach Hause gehen kann weil ja sowieso nix mehr kommt......

Gruss

noroc

Ossipeter
24.05.2004, 23:15
Hast du einen Bacheinlauf in deinem befischbaren Teil?

Franz_16
25.05.2004, 00:36
Hallo noroc,
naja, nach meiner Erfahrung stehen die Aale nicht, sondern ziehen Flußfwärts, ich würde an deiner Stelle mal einen Köderfisch bzw. einen Fetzen auslegen, in der Regel fängst du so größere Aale..
Wenn du Lust hast kannst du auch aus zerhackten Köderfischen zusammen mit Semmelbrösel einen Teig anmischen und in eine Futterspirale geben... das lockt die großen Aale manchmal an den Hakenköder !

Agalatze
25.05.2004, 01:10
der franz hat recht !
einfach mal einen kleinen barsch als köfi anbieten, oder kleine rotaugen usw..
das hilft oft wunder ! mich nerven diese kleinen schnürsenkel nämlich auch immer wenn ich bei uns an der elbe angel.
gruß agalatze

Zanderstipper
25.05.2004, 01:12
Schließe mich dem an! Aale sind keine standorttreuen Fische. Wenn sie fressen, ziehen sie umher, "laufen" also, und dass du solche Fänge hast, halte ich für Zufall! Bleib einfach mal noch länger am Fluss, ich habe meine meisten Aale nach 1 Uhr gefangen. Auch wenn ich heute früher abgehauen bin, weil einfach GAR NIX biss... Solche Fänge wie du möchte ich mal haben! Hab ich hier noch nie erlebt!
Gruß,
Zanderstipper

noroc
25.05.2004, 12:59
@ossipeter
was hat es mit dem Bacheinlauf zu tun ? In Gemünden am Main läuft soweit ich weis die Sinn in den Main...

@ was mich zu der Annahme brachte war einfach das von 20uhr bis 21Uhr die Großen bissen, einfach so, und danach nur kleinstgeraffel kam ....
deswegen wär's halt (nach meiner Annahme) logisch wenn ich 1h an einer Stelle angele und dann zu der nächsten weiterziehe....
Weil meistens kann ich sagen das ich in der ersten Stunde die größten hatte danach ...ebbe...

Wie ist das mit dem Barsch.... letzhin hatte ich nen kleinen Barsch, der Irre!! ...biss auf einen Haken der genauso groß ar wie er... naja jedenfalls machte ich den an die Angel um einen Zander zu bekommen... ein Kumpel (der keine Ahnung hat) meinte : Den fisch würd keiner fressen wollen, wegen den Stacheln usw....
ist der Barsch ein guter Köfi für Zander und Aal

danke

noroc

arno
25.05.2004, 14:33
Moin!
Noroc, der Barsch ist ein sehr guter köderfisch!!!
Er sollte nur nicht all zu groß sein!, meine ich!!!
Also noch keinen typischen Barschbuckel gebildet haben!
Bacheinlauf ist immer eine sehr gute Stelle!
Dort ziehen ja aus dem Fluß auch Fische rein um Nahrung zu suchen!
Und dann kann man dort auch wirklich große Aale oder andere Fische fangen!
Wenn ich Aale fangen will, bleibe ich auch immer an einer Stelle!
Bei uns beißen sie aber im Moment nur wenn es dunkel ist und spätestens um 1 Uhr ist irgendwie Feierabend!
Keine Ahnung wieso!!!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de