PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Feedermontagen???


lindenerspezial
23.04.2004, 23:00
Hallo!

Ich habe in den letzten Wochen oft am Fluß gesessen und mit vielen Problemen zu kämpfen.

Ich bin etwas anfütterfaul und habe deshalb mit dem Feedern begonnen. Die einzige Montage, die frei von Vertüddelungen blieb war die Folgende:

3-Wege-Wirbel an der hauptschnur, unten ein ca. 80cm langes Stück Mono mit dem Futterkorb dran und am seitl. Teil des Wirbels ein 70cm-Vorfach.

Den Tipp hat mir der Typ aus dem Angelladen gegeben, wobei ich das Vorfach so lang gewählt habe, weil ich davon ausging, dass die Fische eher noch vorsichtig beissen. Ich finde die Idee sehr vielversprechend, doch da der Köder ja nicht auf Grund liegt, sondern eher vor dem Korb schwebt, bin ich hier eher skeptisch. #t

Ich würde gerne wissen, ob schon jemand Erfahrungen mit dieser Montage hat und wie die Meinungen dazu sind. Außerdem wäre ich euch sehr dankbar für einige andere Montagen, die in einem mittel bis schnell fliessenden Fluß angewandt werden können. Die Schlaufenmontage funktioniert bei mir irgendwie nicht, ständig vertüddelt und diese Anti-Tangle-Booms sind auch nicht so das Wahre. Diese Bleie mit dem Röhrchen vom Karpfenangeln funktionieren zwar gut, aber hier sind mir die Vorfächer doch etwas kurz - oder was meint ihr???

lindenerspezial
23.04.2004, 23:18
Ach, was ich vergessen habe, bei einer Seitenarmmontage mit Futterkorb - muss der Seitenarm llänger sein als das Vorfach oder kürzer? Ich habe es heute kürzer gehalten und hatte keine Tüddel, aber wie gesagt, dann schwebt doch der Köder im Wasser!?!?!

arno
23.04.2004, 23:18
Moin!
Lindenerspezial, ist doch ne gute Idee, die werde ich auch mal ausprobieren!
Da macht nix mit dem Futterkorb!
Da das Futter sich ja im Wasser ausbreitet!
Im Fließgewässer dann auch den eigendlichen Köder überholt, beim austreten aus dem Futterkorb!

arno
23.04.2004, 23:19
Mach noch ein Klemmblei ca. 10-15 cm vor dem Haken!

Mysterio
23.04.2004, 23:47
Es ist zumindest eingie Versuche Wert. Ich werde es auch mal austesten !


Gruß

Mysterio

spinnracer
24.04.2004, 00:49
Versuche folgende Montage.

1. Dreierwirbel
2. Schlaufenknoten etwa 2cm über dem Wirbel
3. Schnur verdrallen etwa 10cm
4. Schlaufenknoten
5. Perle mit Karabiner oder kleiner Wirbel mit Karabiner (hier wird das Futterkörbchen eingehängt) etwa 50cm bis 80cm lange Schlaufe
5. Schlaufenknoten
6. Schnur verdrallen etwa 10cm
7. Schlaufenknoten
8. Vorfach in Dreierwirbel einhängen

Funktioniert super. Die Knoten vor dem anziehen leich anfeuchten.

Erfolge: [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

lindenerspezial
24.04.2004, 11:31
Danke für die Montage, aber die versteh ich nicht so ganz...

Was hängt denn letztendlich alles am 3er-Wirbel???

spinnracer
24.04.2004, 12:14
Nur das Vorfach. Kann im Moment leider kein Bild machen. Mit der Anordnung 1. bis 8. ist die Reihenfolge vom Dreierwirbel bis zum Ende der großen Schlaufe gemeint.

anglermeister17
24.04.2004, 15:19
Geb doch mal "Feedermontagen" oder "Futterkorbmontage" in die suchfunktion ein, da findest du sicher was (vor allem Skizzen, damit kannst du mehr anfangen)!!!

Stuffel
25.04.2004, 10:20
Hi lindenerspezial,
so wie Du fischst, mit dem Dreiwegewirbel, fische ich schon seit Jahren bei mir an der Donau. Und das mit sehr gutem Erfolg. Bloß hänge ich den Futterkorb direkt in den Wirbel ein, ohne Monoschnur dazwischen. Die Vorfachlänge variiert zwischen 60 und 80cm.
Da es bei uns fast immer eine ordentliche Strömung ist benutze ich immer vorgebleite, 50g, Futtekörbe.

lindenerspezial
25.04.2004, 11:27
Hi Stuffel und danke für den Tipp!

Ich werde mich heute mal wieder auf an die Leine machen und berichte dann über meine Erfahrungen mit der Montage. Ich habe auch schwere Futterkörbe (50 bis 80g), weil die Leine an einigen Stellen doch recht schnell ist (wobei ich die Donau nicht kenne)...

noroc
25.04.2004, 16:59
Hallo zusammen,

ich habe dazu mal eine Frage :

Wieso werden denn in die Schnur schlaufen gemacht? (Die meiner Meinung nach keinen Sinn erfüllen)

und

wie kann man eine Schnur verdrallen ? Das geht doch immer wieder auf ? Oder?

Gruss

noroc

spinnracer
26.04.2004, 18:22
An der Schlaufe "läuft" das Körbchen. Die Fische merken es nicht. Du die Bisse aber um so besser.

Schnur verdrallen:

1. Dreierwirbel auf die Hauptschnur s.o.
2. Schlaufenknoten s.o.
3. Die Schnur locker hängen lassen.
4. Die Fingerkuppen anfeuchten.
5. Das rechte Ende mit der rechten Hand halten.
6. Das linke Ende mit der linken Hand halten.
7. Das rechte Schnurende etwas 10 cm vor dem Schlaufennoten von dir wegdrehen.
8. Das linke Schnurende etwa 10 cm vor dem Schlaugfenknoten zu dir hindrehen.

zu 7. 8. möglichst gleichzeiteig drehen

10. Schalufenknoten auf das verdrallte Stück Schnur.

Das hält gut.

Angel-Ralle
30.04.2004, 09:22
Hi miteinander,
also meine Lieblingsmontage (Fluß) sieht wie folgt aus:
* Hauptschnur (in letzter zeit dünne geflochtene wegen der optimalen Bissanzeige)
* Feedergummi von Bob Nud (wird von Browning vertrieben - wird benötigt, damit man mit der geflochtenen nicht die dürren Vorfächer zerknallt [*grins, heul*] - mir oft genug passiert)
* Vorfach von 0,14 bis 0,18 mm mit 70 bis 120 cm Länge und gute Haken Gr. 12 - 18 #:
in stehendem Gewässer:
* Hauptschnur 0,18 bis 0,20 mm DAM Tectan
* abgeknickter Antitangleboom mit Karabiner - in diesen Feeder einhängen
* Gummiperle als Puffer
* Scandi-Wirbel mit Einhänger (Sovik ist zu empfehlen)
* Vorfach von 0,14 bis 0,18 mm mit 70 bis 120 cm Länge und gute Haken Gr. 12 - 18 #: :s

Petri & all times tight lines #h



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de