PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Wo in der Strömung steht der Fisch?????


Hauslaigner
30.01.2002, 21:32
Da ich bisher ein reiner Seeangler war, habe ich keine Ahnung, wo in der Strömung der Fisch steht?
Nächste Woche, möchte ich an einer Staustufe des Lechs fischen. Habe mir diese bereits letztes Wochenende angeschaut.Direkt unterhalb der Staustufe, waren eine Menge Strömungen in alle möglichen Richtungen zu sehen.Ist es nun besser, mitten in der Strömung zu angeln, oder in der Kehrströmung, oder am Rand oder...Gibts Material, wo anschaulich eingezeichnet ist, wo bei welcher Strömung, welcher Fisch steht?

---------------------------------------------------------------
PP`s top ten RAMBOOOOOOO
Mitglied der Bayrischen
Angelnationalmanschaft
Boardferkelfahndung [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar] [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]
Bayrischer Frauenschwarm
Bayrischer Kulturgesandter
Norgetourist [Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]
Richter für "preussische Angelegenheiten"
STERN des Südens

til
30.01.2002, 21:48
Hmm, schwer zu sagen. Also ich probiers mal: die Strömung sollte nicht allzustark sein und möglichst regelmässig, also nicht zuviele Wirbel und Richtungswechsel und nicht schneller als sagen wir mal sehr flottes Schritt-Tempo. Tiefere Rinnen in der Nähe von Kiesbänken sind oft gut. Steine die die Ströming brechen ebenfalls. Beachte dass die Fische nicht nur hinter dem Stein (Pfeiler, ect) stehen können, sondern auich davor. Meine Faustregel heisst, je wärmer umso davor. Ebenfalls nicht zu Verachten: direkt am Ufer, besonders wenns eine vernünftige Tiefe hat(1 Meter reicht völlig) und Versteckmöglichkeit(überhängende Vegetation, ein Grosser Grasbüschel kann reichen).

-------------------------------------------------------
Catch & Release:
Mehr Fisch für Alle und natürliche Bestände.
Spinnfischen auf Raubfische

Thomas9904
30.01.2002, 23:23
Nicht so einfach zu beantworten.
Kommt darauf an welche Fischart Du fangen willst und auch zu welcher Jahreszeit.
Beispiel:
Im Sommer stehen bei uns im Neckar dicke Karpfen oft in der Hauptströmung, während man sie im Winter eher in ruhigen, tiefen Bereichen findet.
Döbel im Sommer gerne an der Stromkante, auch im Mittelwasser, im Winter auch eher tief.
Zander fange ich im Winter oft im Mittelwasser an ruhigen Stellen, im Sommer tief an Stromkanten oder direkt am Ufer.
Lohnenswert sind auf jeden Fall alle Stellen, wo sich die Strömung oder Tiee ändert.
Dort lagert sich Futter ab, dort findet man die Fische.
Alles andere hängt dann vor Ort von den Gegebenheiten ab.

-------------------------------------------------------
MfG
Mitglied der I.G.A.
Mod Raubfisch und Forellen

ollidi
31.01.2002, 07:50
Hi Hausi,Du kanst ebenfalls gut in den Außenkurven von Fließgewässern angeln. Dort ist es meißtens tiefer ausgespült und es lagert sich auch Nahrung ab. Zusätzlich ist dort die Böschung öfters unterspült. In diesen "Höhlen" steht auch oft der Fisch. Da habe ich bisher immer gute Erfolge auf Hecht oder Barsch gehabt.

-------------------------------------------------------
Greetings Ollidi
Niedersächsischer Entwicklungshelfer für die südlichen Provinzen.
****Boardferkel des Monats****
****Anglerboard-Tippkönich****
****Havkat-Gewinner****

HuchenAlex
01.02.2002, 19:59
seas Hausi...ich hab ja ned wirklich Ahnung, was im Lech bei Euch so rumschwimmt, aba i glaub, is auch eha a Salmoniedengewässer, ned..also gut sin imma Stellen, wo sich die Strömung in irgendeiner Weise verändert.. Top sind Plätze mit Strömungskanten, bei Buhnen oder ähnlichem.... Du mußt nur dafür sorgen, daß der Köder auch in der Strömung den Weg zum Grund findet...Grüße, Alex...



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de