PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Flusskrebs im Aquarium?


toddy
20.02.2004, 21:53
Hallo Boardies
Hier eine Spezialfrage!
Brauche für mein Aquarium (nur heimische Arten) einen Flusskrebs!
Wie u. wann krieg ich den?
Hatte vor Jahren schon mal ein Traumexemplar an meiner Aalangel vertüddelt.
Geschützt sind sie bei uns glaub ich auch nich!
Und wenn ich den hab wie füttere ich den??
Nur tote fischchen?
Für Tips wäre Ich sehr Dankbar

Truttafriend
20.02.2004, 22:48
All deine Fragen bekommst du sehr gut auf dieser Seite
diesem Forum ([Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]) beantwortet. Die haben echt Ahnung von Krebsen.

Aber vielleicht hat noch ein Boardie Tips.
Wichtig ist noch, dass Krebse Nestflüchter sind. Das Becken muss also wirklich ein "Gefängnis" sein.

Angelfiete2001
22.02.2004, 17:28
Tja Heimisch ist so eine Sache,
der Amerikanische Flusskrebs(lat.bezeichnung kenn ich nicht), der unseren Heimischen so langsam verdrängt ist kleiner aber wiederstandsfähiger.
Ihn wirst du im Sommer in vielen Forellenseen mit Wurm auf Grundfangen, er wird dort meist als Aas eingesetzt und vermehrt sich tierisch schnell.

Aalfreak
22.02.2004, 17:52
In meinem Aquarium fühlen sich seit etwa 2 Jahren, 2 amerik. Flußkrebse sauwohl. Es sind sogar Männchen und Weibchen. Habe sie schon zweimal beim poppen erwischt.:) ...dachte erst während des Akts das der eine den anderen fressen will aber beim belesen stellte ich fest, daß alles normal ist. Das Weibchen liegt dabei auf dem Rücken und das Männchen oben drauf und hält dabei ihre Scheren fest.:)
Fressen tuen sie eigentlich alles. Am liebsten jedoch Fischstückchen und Muscheln aus dem Zooladen. Da sind die voll heiß drauf. Jeder hat seine Behausung jedoch weit voneinander entfernt. Mit den anderen Fischen kommen sie vollkommen klar und es gibt auch absolut keine Raufereien. Erstaunlich ist auch das der im Aqu. befindliche Breitkopfaal die beiden in Ruhe läßt. Die Wassertemperatur liegt immer so um 20°C und das Becken hat etwa 1000L. Und wie Truttafriend schon sagt, daß Aqu. muß absolut dicht sein sonst gehen sie stiften. Aber solche Versuche haben sie auch nur zum Anfang gemacht. Jetzt nicht mer. Wieschon gesagt, die beiden fühlen sich absolut wohl in ihrer hiesigen Umgebung. Wenn Du diesbezüglich noch Fragen hast, nur her damit!
Grüße!

toddy
22.02.2004, 21:55
Vielen Dank für die Antworten!!
Die Krebse bei uns in der Au sind ganz Schwarz, ich glaub auch amerikanische.
Am Ufer findet man im Winter oft auch Panzerreste,nich mehr scwarz.
Wer Die wohl vernascht hat?
Machen das Kormorane?

gismowolf
23.02.2004, 12:51
Hallo toddy!
Das machen die Fischotter!!Bei uns an der oberösterreichischen Traun sehe ich auch oft solche Spuren und nicht nur im Winter!!#h

toddy
23.02.2004, 20:07
@gismowolf
Die nächsten bekannten Fischotterpopulationen sind ca. 60 Km weiter südlich bekannt?
Graureiher u. Bisamratten haben wir auch noch in verdacht!

toddy
23.02.2004, 20:16
@Truttafriend
Danke für den link
Die Jungs haben echt suuperschnell geantwortet!

gismowolf
23.02.2004, 21:18
@Toddy!
Bisamratten sind Nager und Pflanzenfresser!Graureiher würden
einen Krebs mit einem Schnabelhieb verletzen und vielleicht betäuben und im Ganzen hinunterwürgen.
Wir dachten auch,daß keine Fischotter da wären,bis innerhalb eines Monats zwei Exemplare dieser Marderspezies von Autos
überfahren wurden!Dann hatten wir Gewißheit.
Allerdings könnten es bei Euch auch unter Umständen Waschbären gewesen sein!?

Chris`n`roll
24.02.2004, 11:14
Flußkrebse sind übrigens sehr leicht zu fangen und man braucht nicht einmal eine Angel dafür!!
Geh einfach nachts ans Wasser und leuchte mit einer Taschenlampe das flache Ufer ab. Wenn die Population groß ist, wirds Dir nicht schwer fallen einen zu entdecken.
Das einzige Problem ist das Du den Krebs irgendwie ans Ufer treiben mußt, sonst kannst Du ihn nicht fangen.
Also am besten zu zweit losziehen.
Schmecken übrigens nicht schlecht zu Nudeln (grins!)!

Also,.........

Ostfriese3000
18.02.2005, 16:01
ICh weiß wie man die Viecher fangen kann....Als ich in Dänemark war ham da die einheimischen auf Krebse geangelt indem sie ein Stück Muschel oder Hühnerfleisch an ne Wäscheklammer gepackt haben und dann gewartet ham.Nach 2 Minuten ham die die dann rausgeholt an nem band und da waren dann imer ganz viele Krebse dran.Das haben mein Vetter und ich dann auch ausprobiert und das hat super geklappt.ging auch mit nem Kescher in dan wir was reingetan haben

bo-fish
18.02.2005, 16:23
Krebsarten und "Bezugsquellen" für Dein Aquarium:

1. Es stimmt, dass in den meisten deutschen Gewässern der Kamberkrebs (Orconectes limosus) den heimischen Flußkrebs (Edelkrebs - Astacus astacus) vollständig verdrängt hat. Es gibt aber noch Gewässer (insbesondere kleinere Fliegewässer), die nach wie vor Populationen des Edelkrebses (der ist auch der wohlschmeckende!) haben. Daneben gibt es noch ein paar andere Arten (v.a. eingeschleppte), die aber in der Regel keine Rolle spielen.

2. Unterscheidung: Zu 99% hat man es mit dem Kamberkrebs zu tun. Der ist klein, hat - relativ zum Körper - recht kleine Scheren (alles natürlich S......-Merkmale, weil relativ!), UND: er hat rote Scherenspitzen und auf jedem Segment des Abdomens (= Schwanz!) eine rote Binde. Ansonsten ist er schmutzig-dunkel (fast schwarz). Der Edelkrebs hat dagegen kräftige Scheren, wird deutlich größer und hat keine rote Zeichnung.

3. Edelkrebse würde ich aus Schutzgründen nicht fürs Aquarium fangen (Naturschutz!), bei den Amerikanern würde ich mir da keine Sorgen machen.

4. Fütterung: alle Tipps bisher gut. Die Biester sind unproblematisch. Nur: Bitte nicht überfüttern, sonst verdirbt schnell das Wasser!

5. Wenn Du doch heimische Edelkrebse halten willst, wende Dich an einen Züchter. Die ziehen diese Tiere für Gourmet- und Besatzzwecke. Z.B. Krebszucht Oeversee (in Angeln, Schleswig-Holstein). Versand für Essen in der Regel unproblematisch, wie das mit Besatz im Aquarium aussieht, weiß ich nicht.

Vielleicht hilft das ja was...
bo-fish

Ostfriese3000
24.02.2005, 16:10
Es gibt auch noch eine Art die du im Kaltwasseraquarium halten kannst,sie ist zwar nicht Heimisch aber kann die niedrigen Temperaturen trotzdem ab.

die cambarellus patzcuarense (hat keinen deutschen Namen).
ich stell demnächst noch mal nen Link rein.

Kurzer
24.02.2005, 16:17
Moin,

wenn Du Pflanzen im Aquarium hast und diese weiter behalten willst, dann lass das mit den Krebsen bloß sein. Ich spreche da aus Erfahrung. Wenn Du nicht davon abzubringen bist, wie ich;->, die Krebs fressen mit Vorliebe diese Tabs für Welse und andere Grundfisch. Bekommst Du in jedem Zooladen. Kleine Fische nehmen sie natürlich auch.

Noch nen Tip oder besser ne Warnung: Krebse sind kleine "VIELPOPPER". Innerhalb kürzester Zeit hast Du das Becken voll mit kleinen Krebsen.

Gruß

Garfield0815
24.02.2005, 16:48
Noch nen Tip oder besser ne Warnung: Krebse sind kleine "VIELPOPPER". Innerhalb kürzester Zeit hast Du das Becken voll mit kleinen Krebsen.

Gruß
Wie war das mit den Nudeln..... :q :q :q

Gute Tipps habt ihr hier, aber nach dem lesen bin ich mir nicht mehr sicher ob ich die in meinem Gartenteich halten kann.
Wegen Fluchtgefahr und so.
Oder habt ihr da auch Erfahrungen ??

Kurzer
24.02.2005, 16:51
Hallo Garfield,

das mit dem poppen war wirklich so. Ständig hatten die kleinen Biester Eier unterm Schwanz.

Krebs im Gartenteich? Da hab ich keine Erfahrung mit. Ist aber interessant.

Grüße

Garfield0815
24.02.2005, 16:56
Die Idee ist mir letztes Jahr gekommen, als ich den angelegt habe.
Es stirbt ja immer mal ein Fischchen und das Futter, daß sie Fische nicht fressen sinkt zum Boden.
Das sollte doch eigentlich gut sein, da 2-3 Krebse einzusetzten.
Nur sollten sie möglichst auch drin bleiben.

Kurzer
24.02.2005, 17:10
Ich würde sagen, einfach mal probieren. Nützt ja nix... schreib mal was draus geworden ist.

Grüße

Garfield0815
24.02.2005, 17:29
Mach ich doch glatt |bla:
Jetzt muß ich nur noch welche fangen :q

Gunni77
01.03.2005, 12:36
Hallo

Krebse fangen?

Wenn das Wasser wieder wärmer wird, ich schätze so mitte bis ende Mai des Nachts (wichtig, tagsüber verkrümeln die Krebse sich) einfach ein Fischstück ins Flache Wasser ( 10 - 15 cm reichen) legen und warten. Wenn Krebse im Gewässer sind dauert es auf keinen Fall länger als eine halbe stunde bis die Krebse den Köder finden. (Ich frage mich oft, warum Fische oft länger brauchen..... #q ). Oft hauen die auch nicht ab, wenn die Lampe angeht. Dann einfach fix sein und mit einem kleinen Kescher, mit dem man im Wasser schnell ist, also ein kleines, relativ grobmaschiges Teil, einsammeln. Damit wirst du sie nicht Eimerweise fangen, wir haben aber auf diese Weise in zwei Stunden ein Duzend erbeutet und sie in den Koiteich gesetzt.
Apropos Koiteich: Wenn du größere Karpfenartige im Teich hast besorg dir die größeren Exemplare....wenn du zu kleine reinsetzt heist es nur *Mahlzeit* und weg sind sie.... allerdings kannst du deinen Fischen so auch echt eine kleine Freude machen....

Weidmansheil......

Micky Finn
01.03.2005, 13:07
Es gibt auch noch eine Art die du im Kaltwasseraquarium halten kannst,sie ist zwar nicht Heimisch aber kann die niedrigen Temperaturen trotzdem ab.

die cambarellus patzcuarense (hat keinen deutschen Namen).
ich stell demnächst noch mal nen Link rein.

Hab ich drei (1m, 2w) in meinem 54 Liter-Garnelen AQ. Pflanzen und Mitbewohner (Chrystal Red-Garnelen und 5 Pandawelse) bleiben unbehelligt.
Beide "Krebsinnen" haben derzeit Eier.... mal sehen ob was draus wird.

Grüße

Andreas

Garfield0815
01.03.2005, 13:35
Hi Gunni77,
ich werde es ausprobieren #6
Danke für den Tipp

Supporter
01.03.2005, 14:00
Krebse im GartenTeich,das würde mich auch mal intressieren,bitte um pm.wenn da einer Infos hat--Danke

Ostfriese3000
02.03.2005, 18:19
Hi Micky Finn,
wenn was draus aus den Eiern,wäre es sehr sehr (schleim) nett von dir wenn du mir 2 Exemplare zuschicken würdest.Natürlich für entsprechendes Porto und was du für die Tierchen haben willst.Kannst mir ja mal ne PN schicken.
Viele grüße
ostfriese3000

Micky Finn
03.03.2005, 09:03
Hi Ostfriese,

eine Krebsin hat seit gestern keine Eier bzw. Minikrebse mehr unterm Schwanz. Ich kann die Minis aber nirgends im AQ entdecken - sind aber Transparent und auch nicht größer als 1,5 mm. Wenn die im Javamoos stecken oder in irgendwelchen anderen Ritzen....... mal sehen. Die andere hat noch schwarze Eier. Werd an dich denken wenn sie auftauchen.

Grüße

Andreas

Ostfriese3000
03.03.2005, 19:30
Ja,vielen dank Micky.
Kann die Tierchen echt gut gebrauchen.Hab jetzt startenden Algenwuch und da könnten die mir gut helfen,den wieder loszuwerden.

Supporter
07.03.2005, 18:01
Was ist denn mir der Teichgeschichte,geht das? |wavey:

heinzrch
07.03.2005, 18:27
Für alle die Krebse halten wollen: keinesfalls Amerikaner wo aussetzen, wo Edelkrebse heimisch sind. Das Risiko, daß mit den Amis gefährliche Krankheitserreger eingeschleppt werden ist sehr hoch, und würde das Ende der gesamten Krebspopulation in dem Gewässer bedeuten. Also wenn schon Amis, dann diese wieder in das Gewässer zurücksetzen, wo sie her sind.
Krebse sind auch ein super Köder. Sollte man aber auch nur am selben Wasser einsetzen, aus dem die Krebse stammen (Grund: siehe oben).
Ansonsten gibt es Krebszüchter, die regelmäßig in Angelzeitschriften unter Besatz inserieren.
Es ist sehr interessant, Krebse mal ne zeitlang in nem Aquarium zu beobachten, muß aber nicht unbedingt in einem bepflanzten Gesellschaftsbecken sein...
Bei uns gibt es in einem größeren Zoogeschäft Edelkrebse, Amis und tropische Exotenkrebse in einem Wasserkreislauf. Die Tiere werden fürs Aquarium und den Gartenteich verkauft. Die Pegnitz (unser Hausgewässer) fließt 500m von dem Geschäft vorbei. Wir bauen gerade eine Edelkrebspopulation dort auf (Besatz seit ca. 10 Jahren jährlich), mal sehen wie lange es gut geht....
Aber wahrscheinlich kommen die Signalkrebse ja eh über Rhein Main Donau und den gleichnamigen Kanal zu uns und ruinieren den Edelkrebsbestand...

Supporter
07.03.2005, 18:46
Und wo bekomme ich Krebse,für meinen Gartenteich her?bzw.welche "Rasse"ist für G.-Teichbesitzer intressant?

heinzrch
07.03.2005, 19:05
für den Gartenteich kannst du eigentlich alle Krebse verwenden. Ich würde mir vom Züchter Edelkrebse (Astacus) holen, die kannst du sogar kulinarisch verwerten. Die Amerikaner gehen aber genauso (die Schwedischen Krebse sind auch alle Amis..., und die Schweden lieben sie ....) Die Temperatur im Teich sollte im Sommer nicht über 22° kommen. Und die Krebse lieben sauerstoffreiches Wasser, also ggf. Durchlüften.
Als Vesteck sind so halbrunde Dachziegel ideal.

Supporter
07.03.2005, 19:20
@heinzrch Wäre Nett,wenn du mir per p.m-mal ein paar Adressen zukommen lässt,bzgl.Züchtern

Karpfenchamp
17.03.2005, 17:00
Ich das hier gerade gelsen und ich muss sagen das mit dem Flusskrebs im Teich ist ne gute Idee. Unser Bekannter hatte vor 1,5 Jahren mal einen an der Angel und hat ihn bei sich im Gartenteich ausgesetzt. Im letzten Herbst hat er ihn beim Saubermachen und entalgen des Teiches ausversehen aus den Steinen gewühlt. Der Krabs ist aber schnell wieder in die Steinschüttung abgehauen und hat sich verbuddelt. Ich denke mal das mit dem Gartenteich würde bei jedem gut gehen. Ich denke nicht das die flüchten. Bei unserem Bekannter hat sich der Krebs ja auch sesshaft gemacht

nfhanshubert
29.08.2011, 21:25
moini,

ich habe vor, mir auch edelkrebse beim züchter zu holen. vorerst solln die ins aquarium und nächsten frühling möchte ich mir einen teich bauen und die dann reinsetzen. meine 3 aquarien sind momentan alle leer und da wollt ich nachfragen, ob mir jemand erklären kann, wie ich die vorbereiten muss, damit die edelkrebse sich wohlfühlen. brachen die spezielle (robuste) pflanzen, muss ich die aquarien vorher ein paar wochen in betrieb haben, damit sich eine flora aufbaut ect.?

vielen dank im voraus nfhanshubert

Tobi94
29.08.2011, 21:32
HI! Ich hatte mal einen Amerikanischen Flusskrebs im Aquarium, zusammen mit Moderlieschen. Wie gross sind denn deine Becken? Ich würde das Aquarium normal einrichten, mit Kies, ein paar Pflanzen (Wasserpest ist günstig und wächst schnell, ausserdem verbessert sie die Wasserqualität) und auf jeden Fall eine Höhle für den Krebs. Die kann man am besten aus drei Steinen bauen. Der Eingang sollte nach vorn zeigen, damit du deinen Krebs auch siehst, wenn er sich versteckt. ;)

Das Aquarium solltest du schon einfahren lassen, ein kleiner Filter tut auch gute Dienste. Also, viel Spass! :)



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de