PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Lenne bei Werdohl/ Ruhr bei Wetter


Hakengrösse 1
03.02.2004, 19:53
Hi Boardis,
bis vor ca. 20 Jahren war ich Stammgast an der Lenne / Werdohl oder in abwechselndem Rhythmus an der Ruhr bei Wetter. Jedes Wochenende zog es uns dahin aber man wird älter und ruhiger und ich war schon ewig nicht mehr dort zum Angeln.
Diese Jahr habe ich mir vorgenommen, die alten Gewässerstrecken noch mal aufzusuchen und ich erhoffe mir hier im Board einige Infos, was die aktuellen Angelmöglichkeiten an den genannten Gewässern betrifft.
Wie war das vor uralter Zeit ?
Lenne mit Bachforellen, Äschen, Döbeln , sagenhafte Hechte und an und ab mal einen Karpfen; dann war mal irgenwann der Kormoranüberfall. Es gab ein schönes Wehr( Richtung Plettenberg ) , dort sollte eine Fabrik gebaut werden ?
In Wetter an der Ruhr haben wir immer auf einem Fabrikgelände ( da war eine Brücke ) geparkt; von dort ging es rd. 2 km die Ruhr flussaufwärts entlang über einen sehr gefährlichen Weg bis zu einem Wehr. Im gesamten Abschnitt gab es Hechte, Karpfen, Brassen in Massen und neben Döbeln hin und wieder eine dicke Forelle.
Wer kann kurz schreiben, wie die heutigen Verhältnisse sind, gibt es noch Tagesangelkarten und bei wem ? Lohnt sich eine Anreise heute überhaupt noch ?
Bin für alle Infos dankbar.
Gruß
Herbert

#d #6 #d #6

Geraetefetischist
03.02.2004, 20:16
Kann etwas zur Lenne unterhalb zum Besten geben.
Äschen sind immer noch total Fehlanzeige. Aber letztes Jahr waren gewaltige Elrizenschwärme zu sehen, und kleine Bachforellen waren auch reichlich da. Ausserdem gehts mit dem Barbenbestand gut aufwärts. Döbel sieht man auch noch öfter.
Die Fänge sind aber noch lange nicht so gut wie sie mal waren.

Ob ich allerdings direkt bei werdohl, wo die Kormorane sind hingehen würde ist ne andere Geschichte. Wir sind meist unterhalb In Altena-Nachrodt.

Zum Hecht und Karpfenbestand kann ich nichts sagen, Hecht beangele ich nicht, und Karpfentypisch ist die Lenne ja nun auch nicht, besonders nicht an unserem Streckenabschnitt. Ich hab noch nie einen dort gefangen, hab sie aber dort auch noch nie beangelt.

Just Monsters
Holger

Mr. Sprock
08.02.2004, 15:13
Hallo Herbert,

ich kann folgendes über Werdohl berichten:
Ich fische dort schon länger, allerdings nur mit der Fliege.
Blechangeln hat für mich an einem Salmonidengewässer nichts zu
suchen. Man verangelt zu viele Fische, aber das ist ein anderes Thema.

Bis Ende 2002 konnte ich mit der Fliege täglich bis zu 25 maßíge Äschen fangen.
Bachforellen in Gr. von 20-25 cm waren selten, kamen aber täglich als Beifang vor.
Bachforellen sind aber inzwischen meist besetzt – Puffforellen.
Die fängt man dann meist in der ersten Woche mit Blech raus und Schluß ist’s mit den Forellen.

Ok., das war bis Ende 2002.

2003 hatte ich wieder eine Jahreskarte und war oft am Wasser.
Ich habe aber 2003 nicht einen (!!!!!) Fisch über 25 cm gefangen. Die Äschen sind alle weggefolgen!
Im Winter 2002-2003 wurden allein am Werdohler Teilstück 120 Kormorane gezählt !

2004 wird das erste Jahr, in dem ich nicht mehr an die Lenne fahren werde.
Wirklich schade, aber man muß den Tatsachen ins Auge sehen.

Grüße,
Thilo

[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

Hakengrösse 1
08.02.2004, 15:26
Schade schade,
das war wirklich mal ein Supergewässer ( auch vor 30 Jahren )
:( :( :(

Mr. Sprock
09.02.2004, 19:28
Wenn du im Sauerland mit der Fliegenrute einen schönen Angeltag erleben willst fahr an die Möhne. Tageskarte gibts beim dicken Erich. Angeblich wurden tausende von ü25 Äschen im Frühjahr besetzt. Auch sind dort traumhaft schöne Bach und Rainies ü70 möglich.
C&R natürlich.

Die Diemel, sowie die Ruhr sind auch leer und auch die Rur in der Eifel ist wie tot.

Grüße,
Thilo

Hakengrösse 1
09.02.2004, 20:20
@Thilo = Ich bin nun leider das absolute Gegenteil von einem Fliegenfischer. Habe vor urlanger Zeit an der Lenne ( ich komme aus Werdohl ) auch nie einen solchen Angler gesehen. Wir hatten damals sehr starke Hechte im Gewässer ( alte Holzbrücke an der Königsburg ), viele Regenbogenforellen
und so ca . 200 Meter unterhalb der seinerzeitigen Holzbrücke gab es schöne Bachforellen und Saiblinge (nicht zu vergessen).
Dann war da weiter flussaufwärts ein schönes Wehr ( soll heute eine Fabrik gebaut worden sein = da war seinerzeit nur ein Bauernhof ) mit Fanggarantie auf Forellen und hinter dem Wehr gab es Hechte, Karpfen und sonstige Weissfische.
Die Äschen haben wir früher noch weiter flussaufwärts gefangen.
Heute bin ich hier der Aalking und Welsräuber aber Fliege...?
Danke dennoch für die schönen Tips. Vielleicht werde ich mir ja doch irgendwann später mal so ein Fliegengerät zulegen.
Gruß
Herbert

Hakengrösse 1
14.10.2006, 21:14
Hallöle,
ich buddel mal einfach meinen alten Trööt hier wieder aus mit der Frage, wie es denn in diesem Jahr so an der Lenne gelaufen ist.
War heute mal in Werdohl und hab mir meine Fangstellen vor über 20 Jahren mal angesehen. Es gibt sie fast alle noch; nur ob man da angeln kann/darf ? Keine Ahnung.
Wer kennt sich in Werdohl aus ?
Wen kann ich mal mit einer PN löchern ?

vertikal
15.10.2006, 09:48
Moin Herbert!

Die Ruhr bei Wetter war für 35 lange Jahre mein Vereinsgewässer.

Während man früher dort wirklich gut fangen konnte, gingen die Ergebnisse mit der aufkommenden Wasserverbesserung durch die Kläranlagen des Ruhrverbandes immer mehr zurück.

Zum einen wurde das Wasser immer klarer, was den Kormoranen erstmal verdeutlichte, welch "wunderbares" Futterpotential da schlummerte. Zum anderen wurde der Druck auf die Fische auch durch zunehmende Befischung immer größer.
In der Summe führte dies dazu, dass sich der verbliebene Fisch so umstellte, dass er fast nur noch nachts seiner Nahrungssuche nachging, während er tagsüber versuchte, an geschützten Stellen den Kormoranen zu entgehen.

Es entstand ein weiter Effekt: Die Kormorane entzogen mit der vernichtung des Futterfisches den Raubfischen die Ernährungsbasis und eine Zeitlang wurden demzufolge Hechte und Zander in Rekordmengen gefangen! Aber eben nur eine Zeitlang, denn das beste Fischpotential hat einmal ein Ende und der gegenüber früheren Zeiten deutlich verringerte Besatz konnte diesen Verlust nicht mehr auffangen.

Da ich tagsüber einen anstrengenden Beruf ausübe und nachts meinen Schlaf brauche, bin ich nach sehr langer Mitgliedschaft und viel Vorstandsarbeit im Bereich Jugend, Geschäftsführung, 2. Vorsitz aus dem Verein ausgetreten, habe mir ein Boot gekauft und fische seitdem wieder sehr aktiv in den Talsperren des Sauerlandes, sowie auf holländischen Baggerseen.

Ich hab's nie bereut.

vertikal
15.10.2006, 09:55
Und noch etwas, Herbert.

Ich bin jetzt mittlerweile im dritten Jahr Mitglied im Angelverein Hohenlimburg, der ein langes Stück der Lenne, einige Kilometer flussabwärts von Werdohl, befischt.

Hier gibt es ganz unterschiedliche Bereiche. Schnelle Rauschen für die Fliegenfischer, Bereiche mit mittleren Fließgeschwindigkeiten und auch langsam fließende Bereiche, sogar stehende Altarme.
Der Fischbestand ist gut. Es gibt Äschen, Bachforellen, Döbel, Barben und Karpfen, um mal die Hauptfischarten zu nennen.

Der Verein gibt keine Gastkarten aus. Vielleicht mit ein Grund für den guten Fischbestand.

Wäre das nichts für dich?

Hakengrösse 1
15.10.2006, 12:56
Tja Frank; es ist wohl inzwischen überall derselbe Mist mit den Kormoranen.
Hohenlimburg ist mir für eine Dauerkarte zu weit. Wenn, kommt nur eine Tageskarte in Betracht. Und bis man so ein Gewässer mal halbwegs kennengelernt hat, muss man schon 4 - 5 mal Probeangeln einplanen.
Danke aber für die Infos.

Bjoern79
07.11.2006, 09:33
Hallo Herbert,

hier findest du viele Infos für den Werdohler und Altenaer Abschnitt und auch Bezugsquellen für die Tagesscheine:

[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

Ich selbst komme aus Werdohl, habe aber vor 2 Wochen erst den Schein gemacht und kann daher noch keine Tipps geben.

Von den Bestandsproblemen habe ich auch gehört, die Äsche ist momentan aber nicht mehr ganzjährig gesperrt; die Bestände sollen sich leicht erholt haben.

Gruß
Björn

ronan
29.08.2009, 17:55
Hallo,
leider funktioniert der Link nicht deshalb hier meine Frage ob jemand weiß wo man für die Lenne in Altena Gastkarten bekommt.
VG
ronan

hoefti5
29.08.2009, 18:03
#hHallo Ronan
Hier ein link auf die Downloadseite unserer Homepage!Dort findest du die Adressen der Ausgabestellen!

Petri Heil
Uwe

[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]

Mike85
05.07.2012, 18:40
Hallo Jungs!

Ich grabe den Threat mal wieder aus. Bin heute über die Ruhr in Wetter gefahren bei der großen Fabrik DEMAG.

Kann mir einer was zu dem Ruhrabschnitt sagen?? Wollte mit kleinen Spinnködern los.

Bin über jeden Tipp dankbar...



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de