PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : catch and release? ja oder nein


konstantin_la
22.11.2003, 09:59
Hallo Leute,
Was haltet ihr eigentlich vom catch and release Fischen? Ich bin eher ein Gegner davon, weil ich finde, dass man einem Tier nur aus
einem triftigen Grund Leiden zufügen sollte, wie zum Beispiel für den Verzehr von Fischen. Andererseits wird durch catch and release
der Bestand erhalten. Bei uns in der Isar kommen viele Barben vor. Wenn sie grad gut beißen, setzte ich natürlich schon welche
zurück. Rotaugen und kleine Brachsen natürlich auch. Wenn man sieht, wie brutal manche Angler mit den zurückzusetzenden Fischen
umgehen, dreht sich mir der Magen um. Außerdem wird beim Zurücksetzen oft die Schleimhaut des Fisches so stark verletzt, dass
er verpilzt und stirbt, weil viele Angler sich vor dem zurücksetzen nicht die Mühe machen, die Hände nass zu machen. Wenn man
einen Fisch zurücksetzt, dann sofort nach dem Fang noch im Wasser. Ein vorheriges fotografieren fügt ihm nur unnötig Leiden zu.
Seid ihr Gegner oder Befürworter des catch and release Fischens? Schreibt mir einfach eure Meinungen.
Viele Grüße, Konstantin

angeltreff
22.11.2003, 10:18
Hallo,

willkommen im Board. Aufgrund der Gefahr von Provokationen gebe ich Dir leider keine Antwort. Nicht böse sein, aber dass soll jeder so halten wie er will und ansonsten öffentlich das sagen, was im Gesetz steht.

rob
22.11.2003, 10:18
hey konstantin!!
also wenn du wissen willst wie die boardies das halten schau mal hier :[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]
das war die letzte diskusion zu diesem thema und davor gab es schon 100 andere.fazit: ein thema das polarisiert und diskusionen die zu nichts führen ausser streit.bin der meinung jeder sollte es so halten wie er will,mit dem zusatz den fisch immer so human wie möglich zubehandeln.wie ich das halte sag ich jetzt nicht sonst geht das wieder los ;)
ich bin dir noch eine pm antwort schuldig!!!bekommst du bald!
lg rob

anguilla
22.11.2003, 11:27
sicher ein Thema, über das sich trefflich diskutieren lässt...

kann mich rob's Meinung nur anschliessen...aus gutem Grund...;)

sebastian
22.11.2003, 13:34
Hab ich glaub ich auch schon woe geschrieben ^_^

rueganer
22.11.2003, 13:40
never ending story, benutze mal die Suchfunktion hier im AB, ich sage dazu nichts mehr.

Alexander2781
22.11.2003, 13:58
Hallo,

meine Signatur beantwortet wohl diese Frage.

Gruß
Alexander2781

Tinsen
22.11.2003, 20:21
#u #u #u @ konstantin:

erst bist du sooo stark dagegen und dann angelst du weiter, wenns gut beißt und setzt auch zurück....

oooch ist das wieder langweilig......

benutze mal die suchfunktion !

MichaelB
23.11.2003, 11:31
Moin,

zum 1000sten Mal das Thema....

Ich angel nicht auf Fische, die ich nicht auch essen möchte. Verirrt sich doch mal ein Brassen oder so an den Haken wird er schonend zurück gesetzt.
Meiner Meinung nach ist C&R eine Mißachtung der Kreatur, man darf nicht "aus Spaß" Lebewesen ihrem Lebensraum entreißen, sich fotografieren lassen, und dann gnädigerweise zurück setzen.
Ich werde mal bei einem Jäger nachfragen ob es dort auch so gemacht wird, aus Bock Bambí abknallen und dann doch laufen lassen... #d

Gruß
Michael

wildbootsman
23.11.2003, 12:23
An solchen Teichen habe ich meine ersten Angelerlebnisse gehabt und Feuer gefangen. Diese Jahr war ich nur noch einmal an eine Angelpuff und die Story hat mich von diesem Thema endgütlig erlöst. Ich war in Reinbek in der Nähe von Hamburg. Da war der Platz direkt neben den Fischhaltebecken bereits vergeben (Ich war der erste). Dann kam ein n e t t e r Mann und hat ein paar Fische nach rechts zu dem besetzten Platz ohne Angler gestellt und sich dann doch glatt selbst zum Angeln hingestellt und geangelt - bis er fast alle Fische weg gefangen hatte......

Super motivierend und gleichzeitig hatte es gezeigt wie sinnlos es sein kann.

Ach: Jch habe dann noch 2 gefangen. Aber da war ich das letzte mal.

Geraetefetischist
23.11.2003, 15:25
Neulich hat mich die Polizei Angehalten. Allgem Verkehrskontrolle, Alkotest blabla. Ihr kennt Das ja, wart ja selber mal Jung ;)
Anschliessend haben die mich weiterfahren lassen.

Catch and Release im Strassenverkehr. Ich fands o.K.

Just Monsters
Holger

theactor
23.11.2003, 15:44
HI,

not again ... :c habe mich einmal zum Thema geäußert und bin gleich auf Schlipse getreten weil die eigene Meinung schnell so gelesen wird als würde man den anderen persönlich "angreifen" weil man andere Ansichten hat und ihn deswegen gleich "verurteilen".

Da gibts zwei Lager mit zahlreichen "Zwischenansischtsstationen" - aber wirklichen Konsens wirds da nicht geben.
Was auch nicht schlimm ist > jedem das Seine!

Greetz,
theactor #h

Chris`n`roll
24.11.2003, 13:11
Also ich halte Angeln für die beste Methode um an frischen Fisch zu gelangen, d.h. ich fange nur was ich auch essen will.
Wenn ich in 2h z.B. genug gefangen habe, so dass es für ein schönes Essen mit Freunden reicht, dann fahre ich nach hause auch wenn ich noch ein paar Stunden weiter angeln könnte.
Das Problem würde sich nicht stellen wen ich ein Tiefkühltruhe mein Eigen nennen könnte, denn dann würde ich wohl weiter angeln und die Fische einfrieren, so dass ich in schlechten Zeiten auch noch Fisch essen kann.
Ich würde jedenfalls nie Fisch zurücksetzen oder ihn womöglich noch markieren, damit der nächste Angler sieht wie oft dieser Fisch schon gefangen wurde.
Also Jagdfieber hin oder her, Tiere fangen auch nur das was sie auch fressen wollen.
Ich hoffe niemand fühlt sich hiervon angegriffen, denn dafür ist ein solches Forum da. Hier sollen Meinungen ausgetauscht werden auch wenn sie nicht gerade populär sind!!

In diesem Sinne

Achim_68
24.11.2003, 14:51
erstmal hallo nach Kölle aus Monheim am Rhein :q ....natürlich darf hier jeder seine Meinung zu C&R kundtun.....allerdings ist das hier zu diesem Thema schon zu Genüge getan worden, glaub mir .....das Ende war allerdings immer das gleiche --> die Leute haben sich die Köppe heissgeredet und argumentiert und am Ende war doch klar - es gibt keine einhellige Meinung zu dem Thema.
Wenn es Euch interessiert, wie der ein oder andere zu dem Thema steht, benutzt die Suchfunktion und nehmt Euch den Nachmittag nix anderes mehr vor, dann könnt Ihr Euch durch Tonnen an Material durchwühlen, denn ich glaube fast jeder hat sich in diesem Forum schon mal zu dem Thema ausgelassen........


Also viel Spass

Rossitc
24.11.2003, 15:54
[QUOTE]Original geschrieben von konstantin_la
[B]Hallo Leute,
Was haltet ihr eigentlich vom catch and release Fischen? Ich bin eher ein Gegner davon, weil ich finde, dass man einem Tier nur aus
einem triftigen Grund Leiden zufügen sollte, wie zum Beispiel für den Verzehr von Fischen.

Hallo,

ich bin absoluter Gegner, denn wenn man mal ins Tierschutzgesetz (und Fischereigesetz)schaut, dann ist
ja alles gesagt!!
Wer lesen kann, der sehe.........
Wer vorsätzlich gegen das Gesetz verstößt macht sich in meinen Augen strafbar!!!:v

Gruß
Rossitc#h

Palometta
24.11.2003, 17:15
Ich tu's aber ich sag's keinem mehr

konstantin_la
25.11.2003, 15:08
@ tinsen!
Du hast mich da irgendwie falsch verstanden, oder ich hab mich da falsch und missverständlich
ausgedrückt. Wenn bei mir die Barben gut beißen, setze ich nur die kleineren Exemplare zurück.
Bei uns ist das Schonmaß 40 cm. Bevor ich bei einem Grenzfall ewig lang hinmesse, setze ich den
möglichen untermaßigen Fisch gleich ohne messen zurück, dass er keinen Schaden nimmt. An so
einer Barbe ist doch nichts dran. Die soll weiterleben und größer werden. Ich darf nur 3 Barben
mitnehmen und wenn sie gut beißen habe ich sie recht schnell beinander. Rotaugen und kleine
Brachsen kann man in der Küche kaum verwerten. Deshalb ist es Irrsinn, sie zu töten.
Alles geklärt?
Konstantin

Rossitc
25.11.2003, 16:16
@konstantin

Ich hab gelesen, dass Du viele Barben fängst.
Was machst Du mit denen und wie schmecken denn die?
Wie Du siehst hab ich auf meinem Foto eine Barbe mit 3,7 kg
und 78 cm, allerdings hab ich sie meinem damaligen Nachbarn gegeben und weiß nicht wie er sie zubereitet hat.

Gruß
Rossitc

Achim_68
25.11.2003, 16:50
@ Rossitc
wende dich doch mal an die Jungs vom Fischrezepteforum, die wissen wie man so eine Barbe schmackhaft zubereitet, glaub mir!!

Pilkman
26.11.2003, 16:39
@ Palometta

#6 #6 #6 - genau meine Meinung und es erspart einem viele Diskussionen... die im Endeffekt zu nichts führen.


Pilkman

Pilkman
27.11.2003, 16:27
@ Mucki

Ich brauche niemanden von meiner Meinung überzeugen und möchte das auch gar nicht.

Zumindest nicht im Rahmen einer Diskussion im Anglerboard. Wenn es aber beispielsweise darum geht, dass ein Kumpel mit zum Karpfenangeln will und dies unter der Maxime tut, möglichst viel Fisch mitnehmen zu wollen, dann kann er das gern tun, nur allein und ohne meine Hilfe und Infos. Punkt. Aus. Anders die Sache wenn sich meinetwegen ein Portionskarpfen von 6 Pfund an seine Montage verirrt hat und er den gern im Kreis der Familie essen möchte. Seine Entscheidung, kann er tun.

Ich habe halt eine Meinung zum Thema, die ich für mich als gut empfinde, die ich aber nicht jedem auf die Nase binden muss und als die einzig richtige gelten lassen will.

Endlose Diskussionen unter teilweise nötigem Einschreiten der Mods zeigen, dass das Thema kontrovers ist und hart und oftmals unsachlich gestritten wird. Und ganz ehrlich: Das muss ich nicht haben. Wer Argumente für oder gegen Catch&Release sucht, wird sie bei einem normal entwickelten logischen Denkvermögen auch allein finden. Zu welchem Ergebnis man dann für sich selbst durch diese Argumente kommt, ist doch jedem selbst überlassen.

Pilkman

rob
27.11.2003, 17:51
in wien würden wir jetzt sagen: burschen losts as guat sein,des bahö hot kan nährwert,d'ehre ;):m

rob
27.11.2003, 18:14
hey mucki!!!
versteh mich nicht falsch.du darfst so viel diskutieren wie du willst über dieses thema.ich denke halt,wie ich ja schon gesagt habe,das es nichts bringt darüber zu streiten.das sind einfach 2 komplett kontroverse einstellungen.niemand wird den anderen von seiner meinung und tun überzeugen können.ich versteh beide seiten,mir ist es wichtig das der fisch von beiden gerecht und als lebewesen behandelt wird.jeder soll das so halten wie er damit glücklich ist und die anderen respektieren.aber schau mal
mit der suchfunktion wie viele beiträge es über dieses thema gibt und was dabei heraus gekommen ist.
so mehr will ich eigentlich auch nicht dazu sagen.
viel spass beim weiter diskutieren/streiten
grüsse rob

konstantin_la
27.11.2003, 20:05
@ Rossitc
Die Barbe ist trotz ihrer vielen Gräten ein hervorragender Speisefisch. Das Fleisch ist äußerst wohlschmeckend und fettarm. Meines Erachtens ist die Barben vielen Fischen wie Karpfen, Brachsen oder Schleien vorzuziehen. In der Küche ist sie vielseitig verwendbar. Am liebsten filetiere ich sie und ziehe die Haut ab. Die Karkasse (Kopf, Gräten und Flossen...) kann man dann mit Gemüse zu einem Fond auskochen und anschließend eine Fischsuppe zubereiten, in der dann die Filets reingeschnitten werden. Oder man kann die Filets auch so braten. Eine geräucherte Barbe schmeckt ebenfalls hervorragend. Das Rächern hat den Vorteil, dass die Gräten leicht rausgezogen werden können. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

til
27.11.2003, 23:13
C&R ist ein komisches Thema. In der Diskussion scheints immer zwei extreme Lager zu geben, aber wenn man eine Umfrage macht, sind reine C&R ebenso wie Kochtopffischer, die jeden Massigen mitnehmen, absolut in der Minderheit. Die meisten machens mal so mal so. Leider oft in der ökologisch nicht so sinnvollen Variante: die (selteneren) Raubfische mitnehmen, die häufigen Brassen, Döbel etc zurücksetzen.

Nick_A
28.11.2003, 01:48
Hallo til #h

genau das ist aus meiner Sicht auch das Problem !!! #6

Die "Massenfische" (Karpfen, Brassen, etc) will man nicht haben und setzt sie zurück und die "seltenen Fische" (wie Hechte, Zander) nimmt man mit!

Das ist so sicher nicht sinnvoll!

Ich kann mich keinem Lager -egal ob Catch&eat oder C&R- eindeutig anschließen...beide Lager sind mir selbst "zu radikal"!

Viele Grüsse #h
Nick

Pilkman
28.11.2003, 09:46
Hallo,

ich bin auch kein extremer Catch&Releaser, wie mein Motto unter meinem Nikname vielleicht vermuten lassen mag. Ich habe nur einen für mich vernünftigen Rahmen aufgestellt, indem ich mich bewege. Und hier überwiegt das Releasen nach dem Fang eindeutig.

Beispiel Karpfenangeln und Raubfischangeln: Eine sinnvolle Verwertung von Fischen über ca. 8 Pfund ist hier meist nicht machbar, außerdem geht es auch um den Bestandsschutz, der hier Vorrang haben sollte. Ergo werden von mir alle Karpfen, Hechte etc., die ich fange und die unverletzt sind, bis auf wenige Ausnahmen ihrem Element wieder übergeben. Wie gesagt, wenn ein Mitangler einen kleineren mitnehmen möchte, warum nicht? Das ist seine Entscheidung.

Gegenbeispiel Dorschangeln : Hier bin ich Catch&Eater bei allen Fischen, die über meinem selbst gesetzten (höheren) Mindestmass liegen. Die durch die Angler verursachte Bestandsminderung ist im Vergleich zur Berufsfischerei verschwindend gering. Insofern brauche ich mir hier nicht den Bestandsschutz auf die Fahnen schreiben und jeden gepilkten Dorsch wieder in die Ostsee setzen.

Ebenfalls ein Gegenbeispiel: Wenn ich mal Appetit auf einen Zander habe und das Anglerglück mit diesem Wunsch übereinstimmt, dann werde ich diesen Zander in dem Fall auch mitnehmen, soweit ich ihn sinnvoll verwerten kann. Gleiche Verfahrensweise bei Barschen. Aber das ist halt eher die Ausnahme, wenn gleich sie vorkommt.

Insofern halte ich viel von einem vernünftigen Catch&Release ohne Extreme genau wie ich wenig von Alles-muss-mit-Anglern halte.

Pilkman

Case
29.11.2003, 13:33
Auch wenn ich zu dem Thema nie wieder was schreiben wollte.....

Ich sehe mich als reinen Kochtopfangler. Aber auch das muß man differenziert sehen. Ich beangle nur Fischarten die ich auch esse, und ich fang nur soviel wie ich auch essen kann. Eine Forellensaison hört für mich nicht an einem Datum auf, sondern wenn ich die ersten Forellen mit Laichansatz fange. Fische die ich nicht verwerten kann dürfen weiterschwimmen. Kommt aber selten vor. Meinetwegen darf jeder seine Fische zurücksetzten. Aber jeder soll bitteschön auch akzeptieren wenn ich meinen Fang brate.

Achja, ich besitze keine Kühltruhe, nur so 'n kleines Fach im Kühlschrank.
Case

Lenzibald
29.11.2003, 16:06
Servus Leute
Ich versteh sowieso nicht warum man über so ein Thema streiten soll oder kann. C&R hin oder her jeder kann mit seinen gefangenen Fischen solange er sich an die Vorgaben in seiner Lizenz hält machen was will. @Case wenn du gerne Fisch ißt laß ihn dir schmecken guten appetit. Ich esse sogar Rotaugen wenn ich mal lust drauf habe schmecken ausgezeichnet in Mehl wälzen und scharf braten. An die C&R fans laßt eure Fische frei wenn ihr sie nicht essen wollt. So einfach kanns sein wenn jeder die Einstellung des anderen akzeptiert.
Also leben und leben lassen.

Knobbes
18.12.2003, 20:51
Ich find Catch & Release ok, bei Karpfen, Schleien und zum Teil bei Barsch und Hechte mach ich das auch. Bei Forellen und Zandern mach ich dies jedoch nicht.
Gruss Knobbes

Pilkman
19.12.2003, 10:27
@ Mucki

Na warum wohl? Weil Knobbes die Forellen und Zander so gut schmecken... :) :q ;) ... und die anderen Fische eher weniger.

Pilkman

til
19.12.2003, 10:56
Völlig sinnlose Provokation Mucki

rob
19.12.2003, 10:56
weils spass macht :m mucki!!!!!!!!!!!!!:c

rob
19.12.2003, 11:14
zitat:Dazu aber kein weiterer Kommentar meinerseits.


jaaaaaaaaaa :z danke,ob das auch wahr ist........

Pilkman
19.12.2003, 11:38
@ Mucki

Du bist aber auch ein alter Stichelheini.... :) :q ;) ... tu doch nicht so, als würdest Du Fische nur und ausschließlich zum Stillen Deines unbändigen Hungers auf Fisch fangen und den Spaß und die Freude am Angeln dabei total außer acht lassen!

Ich stehe dazu, dass ich manche Fischarten nur aus Spaß an der Freude beangel, obwohl ich von vornherein weiss, dass ich keinen einzigen entnehmen werde. Bestes Beispiel: Der Karpfen. Der Drill eines schönes Fisches ist mir in dem Fall schon Adrenalin und gleichzeitig Genuss genug, da brauche ich diesen Fisch nicht um jeden Preis töten.

Wie gesagt, eigentlich ist zu diesem Thema schon alles auf den Tisch gelegt worden. Insofern: #g

Pilkman

Tinsen
19.12.2003, 17:41
ganz genau pilkman ! #6 #:

Palometta
19.12.2003, 22:09
@Tinsen und Pilkman #6 #6 #6

@ Mucki
Scheinbar muß du immer den Oberguru spielen #d

Aber auch das kann ich akzeptieren ... weil Tolerranz für mich kein Fremdwort ist und mein Ego auch nicht danach verlangt Andersdenkende zu bekehren ! :m


Gruß aus NRW
Palometta

polli
19.12.2003, 22:47
Oh mein Gott,

sind hier ein paar Moralapostelz zusammen.
Bei mir verhält es sich so:
Wenn ich im Job genervt bin, und mal Ausspannen möcht', dann geh ich für zwei Stunden an die Bach. Wenns am Abend steigt, müßte ich nach zwanzig Minuten Heim gehen.
Ja, Asche auf mein Haupt, dann geh ich nur C&R'en. Oh Gott, hoffentlich fressen mich die Moralapostelz jetzz nich auf. Die halten sich aber ganz bestimmt an allle Gesetze, übertreten nie eine Geschwindigkeitsbeschränkung, überholen nicht im Überholverbot, und ha´ben noch nie die Frau des anderen Begehrt....
Toll, und Doppelrespekt#u

Wenn ich aber Lust auf Fisch habe, dann fange ich ihn. bringe ihn um (Waidgerecht, denn so wills der Fischereiaufseher#4 . Mach ich aber echt so...), und nehm ihn mit. Weils prima schmeckt.
Eigentlich häät ich das aber nicht tun dürfen, denn so nhm ich der Forelle ausm Blisterpack vom Aldi die Daseinsberechtigung. Und die wird am Ende, weil ich sie ja nicht gekauft hab, wegeschmissen, also sozusagen "deadreleased".
Hhhm. was iss jetzt besser ihr Leutz????

Und die Moral von der Geschicht???
C&R iss, wenn mans sinnvoll macht genauso gut oder schlecht wie umbringen.
Die Gesellschaft iss eigentlich zu krank, als man sich hierum einen Kopf machen sollte......

Polli

ZwinckerEd
20.12.2003, 15:58
Also mal ganz ehrlich, wenn ich ein Fisch wäre dann würde ich C&R dem C&E vorziehen.
Ich als Angler bin aber mehr für C&E :q

Gruß Ed

Knobbes
20.12.2003, 17:25
@Pilkman
Ich muss dir recht geben, Zander und Forellen schmecken am besten,

@Mucki
es macht auch Spass Fische zu fangen und diese wieder zurüchzuseten. Bei uns ist das so, das man Zander ganz selten fängt, deswegen nehm ich die mit, wenn sie das Mindestmass haben.Bei den anderen Fischarten setz ich die lieber wieder zurück und hoffe drauf, das wenn sie grösser sind ich sie vielleicht nochmalö als Kapitale fange.
Gruss Knobbes

til
21.12.2003, 00:06
Klar machts den Fischen Spass, sonst würden sie ja nicht immer wieder beissen, oder? :q

polli
21.12.2003, 10:43
Geile Threads hier.

Polli

Jo
21.12.2003, 10:59
Des is ja richtig unterhaltsam hier zu lessen.....da werd ich doch glatt mal öfter vorbeischaun.

Besonders des mit dem Spaßfaktor der Fische interessiert mich......hoffentlich kommt da noch mehr.:q :q


Viele Grüße

Jo

rob
21.12.2003, 11:44
rolf hat dazu vor einiger zeit etwas sehr gutes geschrieben :

Sinnvoll wäre ganz einfach ein Mitnahmemaß. Zum einen muß den Fischen die Möglichkeit gegeben werden überhaupt abzulaichen, zum anderen produzieren die Großen proportional gesehen wesentlich mehr Laich.

Vorschläge :
Hecht : 80-90 cm
Zander : 70-80 cm usw.

Nebenbei natürlich eine Fangbergenzung pro Tag. Fällt ein Fisch nicht in das Mitnahmemaß muß dieser zurückgesetzt werden.

Rolf
v. Catch-Company Team

hab ih geantwortet:


finde catch-company spricht mir aus der seele.
es sollte ein angepasstes mindestmass und ein höchstmass für alle fischarten geben.
bei dem karpfen finde ich müsste es nach kilo gehen.
z.b.: ab 1.5 kilo bis 5 kilo.
ich persönlich setzte alle karpfen wieder zurück,ausser ich oder jemand
aus meiner familie haben mal guster auf karpfen.dann nehm ich mal einen
ca 3kilo karpfen mit.heuer habe ich 4 karpfen entnommen(3-4kilo) und ich weiss nicht,mehr als 100 zurück gesetzt.bei uns in österreich gibt es keine
entnahmeplicht bei massigen fägen und das finde ich gut so.bei einem meiner reviere gilt folgende regel: karpfen mindestmass 40 cm ,karpfen über 8 kilo müssen zurück gesetzt werden.meine meinung ist
jeder sollte das recht haben zu entscheiden ob er einen fisch mitnimmt oder nicht,einzig zu kleine und kapitale sollten zurück gesetzt werden.
ein foto ist für mich die schönste erinnerung an meinen fang und dafür muss ein fisch nicht sterben wenn ich ihn nicht gerade verwerten will.
lg rob

anhang heute:
ich fisch weil ich gerne am wasser bin ,weil ich freude daran hab mir zuüberlegen wie ich welchen fisch unter verschiedenen umständen fangen kann,ich freu mich an jedem drill ganz egal wie gross und ob ich den fisch danach entnehme,ich freu mich auch darüber wenn ein fisch wieder weiter schwimmt.
jeder sollte so fischen wie er es für richtig hält und die anderen respektieren die es anders halten.wichtig ist das der fisch von beiden seiten waidgerecht behandelt wird.
wenn ich am wasser sitz und eine barbe oder brachse fang,freu ich mich und setzt sie wieder zurück,genau wie den sterlet aus der doanu oder die nasen von heuer...würd ich auch nie mitnehmen...die schmecken mir halt nicht bzw sind es bedrohte arten.zander nehm ich eigentlich immer mit,genauso grosse barsche,ab und an einen hecht(heuer 11 gefangen und einen fürs weihnachtsessen mit 7kg entnommen)
aalrutten nehm ich mit,genauso einen wels zwischen 3 und 15kg.
also wenn sie munden schlag ich sie ab und wenn nicht dürfen sie weiter schwimmen.
karpfen ist wirklich mein einziger zielfisch den ich sehr selten entnehme und trotzdem mit freude befische.ich finde die drills halt genial,ausserde hab ich eine abhakmatte und desinfektionslösung.die karpfen die ich im strom zurücksetze werden auch erst wieder irgendwann wenn überhaupt nocheinmal gefangen.im teich ok,die müssen öfter mal ran,aber wenn das so schlimm für die fische wäre,würden sie nicht so gut abwachsen, immer wieder munter beissen und kämpfen.ganz abgesehen von dem fakt das der bestand in einem wasser wo nicht jeder fisch entnommen wird um weiten besser ist.solange wissenschaftlich nichts eindeutig bewiesen ist haben wir alle recht , sollten uns gegenseitig respektieren und uns nicht gegenseitig umstimmen zuversuchen.wir als angler haben ja genug zukämpfen ,bitte nicht auch noch gegeneinander
lg rob ein c&r&sometimes eat fischer#h

polli
21.12.2003, 15:04
So, das ist jetzt mein letzter Beitrag zu diesem Thema:

Es ist ja wohl ausser Frage, dass C&E für 100% der betroffenen Fische tödlich ist....
Beim C&R ist diese Frage zwar untersucht worden, es gibt aber unterschiedliche Ergebnisse, je nachdem wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Siehe hierzu diverse Veröffentlichungen aus Fliegenfischen.

Tip an @Mucki:
Du solltest deinen Fachverstand für Humor durch diverse Puplikationen auffrischen.
Hierzu sind auch sehr gut folgende Videos geeignet:
1. Monty Python (eigentlich alle Fachpuplikationen zu diesem Thema. allerdings schon für Fortgeschrittene...)
2. Loriot (vor allem die ganz alten: Herr Müller Lüdenscheid...)
3. Bully (Schuh des Manitu, Bullyparade...)
4. Bearbeiten der Tageszeitungen (Schröder und Stoiber legen ja auch ganz schön los...

Überhaupt soltest du das alles nicht so verbissen sehen, und andere nicht beleidigen.

Gruß Polli

schroe
21.12.2003, 19:06
Hm,
an til´s These könnt was dran sein.:q

Dumm sind sie ja nicht, warum sollten sie also nicht auch "Sportsgeist" entwickeln können?:q

Ne Antwort Mucki?;)

Tinsen
21.12.2003, 20:07
also ich finde ja,, daß das die beste antwort war, die ich von til je gelsen habe...

Palometta
21.12.2003, 20:30
Jep ,
Til for President :m

Gruß
Palometta

Knobbes
21.12.2003, 20:42
@ Til,
Gute Antwort.
@Rob,
ich muss dir zustimmen, wenn man die Mindestmasse so erhöhen würde, wie bei dir,wäre das ne Klasse Idee, da man dann nur Kapitale Fische mitnimmt.
Aber wenn es in deinem Hausgewässer nicht soviele Kapitale gibt,dann würden sich genügend Angler beschweren.Diese würden dann wahrscheinlich auch untermassige mitnehmen.
Das mit den Mindestmassen erhöhen, kann man machen, wenn man einen sehr guten Bestand hat, und diesen Beibehalten will.
Oder sich einen sehr guten Bestand heranzüchten will, wobei man dann bei nicht so vielen Fischen, in den nächsten Jahren mehr einsetzen sollte. Um dann den Guten Bestand zu erhalten.
Gruss Knobbes

R(h)einfaller
23.12.2003, 11:45
Hallo Kollegen ,

ist das nich ein Thema wie alle Themen in denen jeder Mensch seine eigene Meinung vetreten kann und darf ohne dabei intolerant gegenüber dem anderem zu sein !
Ich meine wir verantwortungsvollen Angler sollten alle wissen wie man schonend einen Fisch landet und verwertet!
Wer welchen Fisch anschliessend mit nach Hause nimmt oder schonend wieder einetzt ist jedermanns Persönlich Sache ich nehme nicht alles mit was kommt und lasse mich auch nicht Fotografieren (Es sei den der Traumfisch kommt)!
Nun den es muss aber möglich sein einfach Sachlich darüber reden zu können den die Intoleranz im Allgemeinem über uns Angler ist schon Grund genug den Nichtanglern zu beweisen das uns Anglern der Fisch nicht egal ist!

Nun denn allen ein Frohes Fest und (Fischreiches) Frohes Neues Jahr !

Knobbes
23.12.2003, 14:45
@ R(h)einfaller
So sollte es sein, hoffe mal, das sich mache das zum Vorsatz fürs neue Jahr nehmen.

Wünsch euch allen ein Frohes Fest.
Gruss Knobbes

Gelöschter User
12.01.2004, 15:18
Hab alle meine Beiträge in diesem Thread gelöscht

Mucki

Palometta
12.01.2004, 16:58
Ja Mucki wir sehen es

Aber was soll das ?

Hast Du Deine Meinung(en) geändert ?

Ich denke man sollte dazu stehen was man gesagt / geschrieben hat.

Das du aufhörst kann ich verstehen aber Beiträge löschen das ist doch absoluter Blödsinn.

Aber wem sag ich das,Du hattest schon immer Deine ureigene Meinung .

Tschüß Mucki mag es Dir im NAF besser ergehen.

Gruß
Palometta

polli
12.01.2004, 17:31
Hallo Mucki.

Schade, dass du das machst.
Du entziehst dich der Diskussion.
Ein halber Monat nach dem letzten Thread. Was soll das??
Die beleidigte Leberwurst sollt nach zwei Tagen abgelegt sein und man sollte dann wirklich wieder konstruktiv diskutieren können.
Wenn du das nicht kannst, dann wünsche ich dir alles gute....
Polli

Geraetefetischist
12.01.2004, 23:57
@ Mucki
Du hast den Letzten Post vergessen. Würdest Du den bitte auch noch. THX

Just Monsters
Holger

Nick_A
13.01.2004, 09:55
Original geschrieben von Geraetefetischist
@ Mucki
Du hast den Letzten Post vergessen. Würdest Du den bitte auch noch. THX

Just Monsters
Holger

@ Holger #h

stimmt !!! #6 #6 #6


@ Mucki #h

wenn Du schon Deine kompletten "Diskussions-Postings" löscht, dann mußt Du auch nicht in jedem Thread reinposten, dass Du alle vorherstehenden gelöscht hat! Sind wir hier im Kindergarten, Mucki ?;+

Verschiedene Ansichten kann man (und wird man) immer haben...aber diese Aktion verstehe ich von Dir jetzt wirklich nicht! :(

Es hätte gereicht, wenn Du (MUCKI) einfach nicht mehr zu diesen Themen postest ! ;)

Grüssle #h
Robert

Tropheus
20.01.2004, 11:18
Hi Leute habe echt Angst etwas zu diesem Thema zu sagen aus Gründen die vorher schon erwähnt wurden aber man sollte sich zu Herzen legen das man Fische und egal welche Art davon mit vorsicht behandelt b.z.w. Ihnen nicht unnötig leiden zufügt, auch wenn es einmal eine Brachse oder ähnliches ist.

Schönen Gruß an alle

altersalat
29.02.2004, 19:55
Ich würde das Thema nicht zu offen handhaben sonst gibts von irgendwo Stress. An erster Stelle sollte stehen dass dem Fisch so wenig Schaden wie möglich zugefügt wird.
Petri

fischkopf
07.04.2004, 17:06
Ich bin eigendlich dafür, dass man nur soviel fängt, wie man auch braucht, sprich isst.
Allerdings soll man mitten beim Angeln aufhören, weil man schon 4 kleine aber noch keinen richtig schönen Fische gefangen hat??? Daher denke ich, dass man wenn man die Fische sorgfältig und vorsichtig behandelt (und kein Fischereiaufseher da ist) schonend zurück-setzten kann!

karpfenwuerger
09.04.2004, 14:33
kein Kommentar, da man sich glaub ich bei diesem Thema leicht ein paar Feinde machen kann.

sebastian
09.04.2004, 17:05
Bei uns in Österreich ist es erlaubt und deswegen tu ich es auch um dewn Bestand zu erhalten und wenn man sich schön die Hände nass macht und den Fisch auf was feuchtes weiches drauflegt überlebt er auch ziemlich sicher ! Wobei ich die meisten Hechte schon esse !

Franz_16
09.04.2004, 17:20
Mein 100. Posting zum Thema C&R :q

Wenn ich den Fisch essen will, kommt er raus!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de