PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Angeln im kleinen Fluß


arno
13.11.2003, 20:04
Moin!
Will am Samstag mal auf Friedfisch gehen.
Hab da ne Idee, weis aber nicht ob ich das richtige mache!
Also:
Auf die Hauptschnur einen kleinen Wirbel mit 10 cm Schnur und daran dann Schrotbleie . Das ganze mit Stopperknoten sichern .
Dann 12er oder 14 Haken am Vorfach.
Köder: Maden.
Ist ein kleiner Fluß mit im Moment sehr wehnig Stömung und dann in einer tiefen Mulde vor einem Überlauf.
Die Mulde ist ungefähr 15 Meter lang der Fluß ca 5-6 Meter breit.
Was meint Ihr???

spinfisher
15.11.2003, 11:33
in NORWEGEN ??

;-))

havkat
15.11.2003, 13:08
Wohl eher nich! :)

Ich schub´s mal ein Haus weiter. ;)

arno
16.11.2003, 00:01
Moin!
Natürlich NICHT in Norge!!!
Nur am Axtbach bei Warendorf.
Nix gefangen heute, sooooo ein Mist!!!!
Einmal zu spät angeschlagen, und Wurm war wech!
Und einmal hat der tote Köfi gebimmelt, aber nur ganz kurz und dann war nix mehr.
Und das bei 9 Stunden Angeln!!!
Klasse!!!
Wenn das so weiter geht kauf ich meinen Fisch bald doch beim Fischhändler.
Und dann bin ich heute das erste mal kontrolliert worden!!!
Aber als der Mann nahe genug gekommen ist hat er mich erkannt und dann wars das mit Kontrolle.
Ich dreh noch durch wenn ich nicht bald mal nen Fisch fange!!!!!!!

rob
17.11.2003, 15:18
hey arno!!!
wenn ich dich richtig verstanden habe schleift dann diese bleikette am boden und die schnur läuft oben durch....hört sich ja schon richtig an,mit einer feederute siehst du sicher gut den biss.du könntest auch eine ganz feine wasserkugel nehmen (eventuell einen kleinen roten farbklecks oben drauf) an diese ein vorfach mit einem kleinen schrotblei und feinem haken.köder made oder wurm.lass die kugel über die mulde treiben und zieh dann langsam wieder ein.ich würde es auch normal auf grund versuchen...einfache grundmontage mit strömungsblei und laaangem vorfach.einen köder in die mulde den anderen am rand so das er schon in die mulde flattert.das kannst du auch mit dem köfi versuchen.
viel glück hoff es wird bald besser,denke aber nicht das du einen fischhändler brauchen wirst :)lg rob

arno
17.11.2003, 23:47
Hallo ROB!
Habe genau alles so gemacht wie Du geschreiben hast!!!
Zwar schon bevor Du dies geschrieben hast aber egal, der Wille zählt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Aber gefangen hab ich leider trozdem nixxxxxx!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wird immer schlimmer bei uns finde ich!
Im Frühjahr wars ja noch richtig gut hier, aber jetzt ist nix mehr :
Man hört noch, das ab und zu ein Hecht oder Karpfen gefangen werden , aber sonst läuft nix mehr.
Mit Aale wars auch noch sehr gut im Frühjahr .
Meinen letzten habe ich vor 5 Wochen oder so gefangen.
Und den Aal davor so etwa Ende Juli anfang August!!!!!
Scheiß Kormos , bei uns sind einfach zu viele, ECHT, ist ne richtig PLAGE.
Oki, bitte HIER NIX weiter von KORMOS rtein dafür ist ja ein anderer Treat schon da!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!

anglermeister17
01.02.2004, 18:16
Schieb die Schuld nicht auf Kormorane, um von deiner eigenen Unfähigkeit abzulenken!
Den größten Fehler, den man im winter machen kann ist, den Köder treiben zu lassen. Vor allem auf Rotaugen im winter immer das FEINSTE VOM FEINEN benutzen, insbesondere, was Gerät, Grundei und Hakengröße angeht. Mit 12er oder 14er Haken fängst du im Winter vielleicht Karpfen Oder Schleien;) aber nie im leben Rotaugen oder Brassen. Hier musst du mit Hakengrößen zwischen 18 und 20 angeln, sonst geht nix...
Ich hoffe ich konnte dir n paar Tips für die Zukunft geben.
KEEP ON FISHING!!!!

arno
01.02.2004, 23:05
Moin!
Angelmeister 17 , Winter???
Das habe ich am 17.11.03 geschrieben!!!
Aber mal was anderes:
Du nimmst also gaaaanz kleine Haken im Winter!
Meinst Du da geht ein Fisch drauf?
Ich meine ein Großer!
Ich denke mal, wenn ich im Winter bei Raubfischen große Köder nehmen soll, warum dann für Friedfische kleine Köder?
Die wollen sich auch nicht unnötig anstrengen, oder???
Ich habe letzt Woche einen 40cm Döbel auf Tauwurm gefangen und das noch mit einem Boilihaken für Karpfen!
Ich habs aber auch schon mit 18ner Haken und einer und auch zwei Maden probiert und da hat nix gebissen in den letzten Wochen!
Deshalb nehme ich jetzt nur noch große Köder!
Übrigens habe ich heute einen 8ter Drilling mit Leber benutz und habe leider den Anschlag versaut!
Also, ich meine man sollte es mal so und mal so probieren!
Achso, noch was:
Das Königsangeln in unserem Verein hat ein Kollege mit einem Rotauge gewonnen das hatte keine 300 gr.!!!!
Wenn das stimmen sollte, ich war leider nicht dabei!!!
Bei uns sind auch glaube ich über 300 Kormos gezählt worden!!!
Das hört sich jetzt alles so an , als ob ich Sauer wäre, aber dem ist nicht so !!!
Nur auf Kormos!!!
Nur über meine Unfähigkeit war ich ein bisschen erschrocken!!! Grins!!!
Aber bald ist Raubfischschonzeit und dann nehme ich auch viel Mais und auch Erbsen als Köder!
Dann nehme ich auch mal wieder kleinere Haken!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de