PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Warnung vor Elbaalen (Hamburger Abenbblatt)


miramar
11.06.2003, 13:13
in der Tagesschau vom 10.06.03 gab es einen ähnlichen Bericht...

Das Hamburger Abendblatt vom 11.06.03 meldete heute:
Hannover - Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium warnt vor dem Verzehr von Aalen aus der Elbe. Grund: Elbaale sind derzeit bis zu dreimal so hoch mit Dioxin belastet, wie es dem Grenzwert der Europäischen Union entspricht. Als Ursache vermutet das Ministerium das Jahrhunderthochwasser der Elbe im vergangenen August.

Die Arbeitsgemeinschaft für die Reinhaltung der Elbe (Arge) hatte die Aale im Raum Gorleben stichprobenartig untersucht. Bei der Hälfte der 24 Proben wurde eine Überschreitung des EU-Grenzwertes von vier Piktogramm (billionstel Gramm) je Gramm Feuchtfleisch festgestellt. Der Spitzenwert lag bei mehr als zwölf Piktogramm. Nun will das Ministerium im gesamten niedersächsischen Elbverlauf weitere Proben ziehen.

Der Aal hat einen besonders hohen Fettanteil, in dem Schadstoffe wie Dioxin und dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle sich deutlich stärker anreichern als in den anderen Fischen.

Burkhard Stachel von der Arge in Hamburg forderte Untersuchungen im gesamten Flussverlauf diesseits der tschechischen Grenze, um die Ursachen genau bestimmen zu können. Er wies spekulativ auf verseuchte Brachflächen der alten DDR-Chemieindustrie im Bereich des Flusses Mulde hin, der beim August-Hochwasser weit über die Ufer getreten war und der in die Elbe mündet. fert

MichaelB
11.06.2003, 13:47
Moin,

das klingt natürlich nicht gut, aber wie bei allen Belastungen unserer Nahrung gilt auch hier: dosis facit venenum!
Elbfisch soll seit Zeiten schon nicht in rauhen Mengen verzehrt werden, Warnungen gab es in der Form, daß bei einem Verzehr ab einer gewissen, den normalen Rahmen weit übertreffenden Menge, gesundheitliche Schäden zu erwarten sein könnten - sein könnten!
Insofern, ich fange ja eh nicht so viel Schlangen und esse sie entweder gebraten oder geräuchert ;)

Gruß
Michael

theactor
11.06.2003, 13:54
Hi,

Kein Aalsushi mehr?! :r ;)
Na gut...
Ansonsten sehe auch ich da keine Bedrohung, da der Glitscher alle Jubelwochen gen Magen wandert.

Gruß,
theactor

miramar
11.06.2003, 14:04
na ja, aber so direkt wurde doch noch nie gewarnt, oder...? ;+

MichaelB
11.06.2003, 14:11
Moin,

@Miramar: doch, alle Jahre wieder...

Gruß
Michael

Noob-Flyer
11.06.2003, 14:23
Die selbe Schei**e wie bei uns am Rhein,
aber solange ich bei uns am Vereinsweiher ab und an mal einen fange und ich nicht verhungern muss verzichte ich lieber drauf!

TL
Noob-Flyer

theactor
11.06.2003, 16:34
HI,

eher alle Monate wieder...
Es mag ja sinnvoll sein, Elbaal nicht in rauhen Mengen zu verzehren oder gar zu vermarkten.
Mehr aber auch nicht...

#h
theactoor

Locke
11.06.2003, 16:39
Gorleben???

Sollten die Aale dort nicht noch ne andere Belastung vorweisen??? :q

Gruss Locke

MichaelB
11.06.2003, 17:31
Moin,

@Locke: also eigentlich sollten sie ja seeehr groß werden...
Und? Sind sie das etwa??

Gruß
Michael

Locke
11.06.2003, 18:53
@MichaelB

Vielleicht sind die, die Du gefangen hast/wirst, die Jungtiere, so ein bis zwei Wochen alt!?? :m

Das müsste die Erklärung sein.

Gruss Locke

scalar
11.06.2003, 20:24
Hmm, vor Jahren mußten die Elfischer, insbesondere die, die auf Elbaal fischten ihren Berufsstand aufgeben. Jdenfalls soweit ich es noch weiß. Und vor Jahren "glühten" die Elbfische vor Phenolen und anderen Giftstoffen. Hab ich nicht nur gehört, sondern selber erlbet. Man mußte nur mit dem Messer gegen die Schuppenstrich fahren. Was da raus kam, mein Gott ! Seit dem Mauerfall ist vieles besser geworden. Aber trotzdem würd ich persönlich noch keinen Elbfisch essen (;-)

Bonifaz
11.06.2003, 22:29
Ich wollte eigentlich abstimmen, fand aber meine Position nicht. Also mir ist es nicht egal, aber ich fange weiter und esse auch hin und wieder mal eine Aal. alle unter 45 cm setze ich eh zurück(persönliches Mindestmass)
Allerdings: mit dioxin soll man nicht spassen.
@ micha B & theactor ? wie ist das Aalangeln ausgefallen ???

theactor
11.06.2003, 23:28
Hi,

@Bonifaz: Letzte Woche in Baakenhafen 3 sehr schöne Aale (49-62cm, in zwei Stunden zwischen 18-20h viele, viele Bisse), am Tag drauf fing eine Bekannter einen Mega-Aal (76cm, 1 kg) und MichaelB, unter Betstigung der "Güte" des Angelplatzes, mit seinem Vater immerhin einen (56cm).
Ich werde es morgen nochmal probieren und werde berichten.

Hoffentlich bis bald,
Sönke
#h

Bonifaz
12.06.2003, 22:34
@ theactor

Das klingt gut.....

Bellyboatangler
12.06.2003, 23:07
Für die Elbe wurde in der Vergangenheit schon mal ein absolutes Verzehrverbot ausgesprochen. Die Fischer stellten ihre Reusen trotzdem auf und verkauften diese Aale an Angelvereine als Besatzfische. Heute gefangen, morgen besetzt und übermorgen vom Angler in paar hundert Kilometer entfernt in irgendeinem Kiessee wiedergefangen und verzehrt. Dann ist der Aal absolut sauber und rein!:g

Jedenfalls kannst Aale getrost essen! Raubfische sind immer das Ende des Kreislaufes und sind deshalb immer stärker belastet als Friedfische!!! Soll ich deshalb verzichten?!

Irgendwann fangen wir alle an nicht mehr zu rauchen(man könnte Krebs davon bekommen), Auto zu fahren ( Umweltbelastung ist zu hoch), nicht mehr zu poppen(Energieverbrauch ist viel zu hoch, außer zu Zeugungszwecken;) ), was irgendwann zur Aussterbung unserer Spezies und restlosen Ruin der Wirtschaft führen würde!

Also poppe fröhlich weiter, esse deine Fische aus Elbe weiter, halt lebe so wie vorher!

theactor
13.06.2003, 01:09
Hi,

Good point :m

#h
theactor

MichaelB
13.06.2003, 07:18
Moin,

@BB-Angler: you name it! Genau so sehe ich das auch :m

Gruß
Michael

homer01
13.06.2003, 10:18
OK Dann wird der Verzehr halt etwas eingeschränkt und das war es dann auch.:(
Warnungen dieser Art gibt es jedes Jahr wieder.;+
Und was machen unsere Fischer? Ich habe gestern erst wieder gesehen wie unser Fischer vor Ort los war um seine Räusen zu leeren.Was glaubt ihr hat der in sein Boot gekippt?Die geliebten W-Krabben?????:v
Bestimmt nicht:)

Also Fazit für mich:Ich werde weiter den Schleichern nachstellen und auch verputzen.#h

Gruss Homer 01


Was ist denn mit Aalangeln im HH Hafen?
Dieses Jahr auch wieder ein Treffen veranstalten?:q :q :q

scalar
13.06.2003, 17:29
Ich rauch wie ein Schlot, ich trinke mal ein gutes Bier, poppen tue ich (hin & wieder) und versaut ist wohl eh alles. Lass Dir die Elbfische schmecken. "Hunde wollt Ihr ewig leben ?", gab mal so ein Film. Ich wollt ja nur nicht, dass Ihr nach auch glüht (:-)))
In diesem Sinne, viel Spaß.

Bonifaz
13.06.2003, 19:57
Moin scalar

Wiedersprichst du dich nicht mit deinem Vorherigen Posting ???

Blenni
14.06.2003, 19:12
@Skalar
Und wenn die so belastet sind, daß sie im Dunklen leuchten, dann gehen Sie vielleicht noch als "Knicklicht".:q
Es sollte sich keiner verrückt machen lassen. Früher wurden auch Aale gegessen und da war die Wasserqualität speziell in der Elbe dramatisch schlechter. Kiloweise muß man sie ja nicht essen.
Gruß Blenni

miramar
16.06.2003, 11:25
Früher hat man sich im Auto auch nicht angeschnallt, war früher alles besser?
War das immer ok was man früher gemacht hat...?

Es gibt doch auch Aale in anderen Gewässern, warum muß es denn die Elbe sein...?

Mir ist nicht mehr wohl bei dem Gedanken....

Brummel
16.06.2003, 20:01
selbst wenn man aufhört, Elbaale zu essen, entgeht man dadurch dem ganzen anderen Mist den man zu essen gezwungen ist? Ob es sich um Geflügel, Eier, Schweinefleisch, Rind oder Wild handelt, Gemüse oder sonstwas, irgendein Käseblatt hat immer Horrorgeschichten zu jeder Art von Lebensmitteln auf Lager. Es bleibt einem doch gar keine Wahl als das zu schlucken, was es gibt. Essen muss nun mal jeder, also werd ich jeden guten Fisch den ich fange auch weiterhin mit "Genuss" verspeisen, bis ich irgendwann meinen "letzten Räucheraal" vernasche!

Gruß Brummel

anguilla
16.06.2003, 21:42
Ich würde den Elbaal sowieso nicht essen! Nur aus einem Grund, den bisher leider keiner erwähnt hat:

Der Elbaal hat noch die Chance abzuwandern und abzulaichen!
...Und nur so wird es auch in Zukunft Aale geben.

MichaelB
17.06.2003, 10:14
Moin,

@Anguilla: ein ehrenwertes Motiv, aber warum sollte man Aal fangen wenn man ihn nicht essen will???

Gruß
Michael

anguilla
17.06.2003, 16:32
@MichaelB:

berechtigte Frage! :m

Ich angle nahezu ausschließlich in abflusslosen Gewässern auf Aal und setze, wenn möglich, auch dort zurück.

Gegenfrage:

Warum angeln so viele auf Grosskarpfen??? Sicher nicht, weil sie diese essen möchten. ;)

Ich bin einfach von der Fischart fasziniert und das spezielle Aalangeln hat eben seinen Reiz.
Trotzdem sollte sich jeder, gerade beim stark bedrohten Aal, einmal hinterfragen, ob es sein muß kleine, bzw. viele Aale an einem Tag zu entnehmen!
Für mich ist völlig unverständlich, wieso ein Aal unter 45cm mitgenommen wird. Da leckt man einmal an der Gräte und das war's...

Andreas Michael
17.06.2003, 16:55
Original geschrieben von anguilla
[B
Für mich ist völlig unverständlich, wieso ein Aal unter 45cm mitgenommen wird. Da leckt man einmal an der Gräte und das war's... [/B]

das sehe ich genauso selbst wenn der Aal den haken geschluckt hat schnur ganz kurz abschneiden und zurück damit, hört sich jetzt vielleicht brutal an aber wir haben in einem Aquarium gesehen wie sich ein aal von dem haken befreit wenn dieser geschluckt hat. Und überlebt hat schwimmt übrigens wieder.

anguilla
17.06.2003, 19:46
@Lenga:

damit habe ich kein Problem.
Habe mich bereits in früheren Treads gegen den Besatz in abflusslose Gewässer ausgesprochen!

Das ich dort fische, hängt natürlich mit den "Altbeständen" zusammen...zugegeben hoffe ich auf einen "Kapitalen", den es hauptsächlich dort zu erbeuten gibt...;)

nikmark
18.06.2003, 08:38
Boardferkelverdächtig :m :m :m

theactor
19.08.2003, 10:24
Hi,

Es ist wie jedes Jahr. Erst wird pressewirksam Panik verbreitet - GIFT IN ELBFISCHEN!!! - und das auch noch mit Erfolg: selbst viele Angler die ich kenne sagen: "Nee Elbaal esse ich erstmal nicht".

Jetzt, kleingedruckt, zu lesen: ENTWARNUNG, die "zuständigen Landeswirtschaftsministerien haben keine überhöhten Schadstoff-Konzentrationen mehr ergeben".

Und super-überhöht könne sie nicht gewesen sein: die Werte würden sich niemals innerhalb von nur zwei Monaten wieder komplett normalisieren. Complete bullshit. :e

Same procedure as every year. Letztes Jahr die Flut, dieses Jahr aus dem Nichts - aber jedes Jahr wieder :v

Also an alle die UMSONST auf Elbfische verzichtet haben: ZURÜCK ANS WASSER und PETRI HEIL!

Gruß,
theactor#h

MichaelB
19.08.2003, 10:46
Moin,

ohne jetzt etwas beschönigen zu wollen, DAS war doch zu erwarten gewesen, oder???
Also werde ich mir auch den letzten Freitag gefangenen, mittlerweile von der Giftschlange zur Delikatesse geläuterten 67er munden lassen :g

Gruß
Michael, der trotz Verzehr von Elb-Aal immer noch nicht im Dunkeln leuchtet #h

The_Duke
24.08.2003, 01:51
Hmmm...als Tiefsteingeweihter der chemischen Geheimnisse hier ein paar Infos zu DioxinEN(!)

Dioxine sind eine ganze Klasse von chemischen Substanzen, deren gemeinsames Kennzeichen zwei durch Sauerstoff verbundene Benzolringe sind. (Abb 1). An den Benzolringen können an den Positionen 1-4 und 6-9 bis zu 8 Chloratome sitzen. Durch Position und Anzahl der Chloratome sind 75 Dioxine möglich. (das mal vorneweg)

Es ist das von allen untersuchten Dioxinen als das giftigste erkannte. 2,3,7,8 TCDD war die Verbindung, die beim Seveso Unfall frei wurde. Bei den Furanen ist ist die Toxizität geringer. So liegt sie bei dem 2,3,7,8 TCDF wesentlich niedriger als bei dem analogen TCDD. (schau an! Dioxin ist nicht gleich Dioxin!)

Es ist jedoch eine Differenzierung nötig. Dioxine unterscheiden sich sehr in der Toxizität. Von 75 Dioxinen haben nur die mit 4-6 Chloratomen und der Position 2,3,7,8 eine hohe Toxizität. Sowohl hochchlorierte Dioxine sind weniger giftig wie auch niederchlorierte. So ist das 1,2,3,4 TCDD etwa 25.000 mal weniger giftig als das 2,3,7,8. Auch das vollchlorierte Oktachlordioxin ist etwa 100.000 mal weniger giftig als das TCDD. Insgesamt sind von den über 200 Dioxinen und Dibenzofuranen 17 hochtoxisch. Für die Beurteilung wird ein Summenparameter "Gesamt 2,3,78 TCDD" angegeben, der die gesammelte Toxizität aller gefunden Dioxine und Dibenzofurane ausdrückt als Menge des Seveso Dioxins. Es gibt also nicht generell das Supergift Dioxin, sondern man muss differenzieren, welche Dioxine entstanden sind (meist eine Mischung) und dann daraus die Giftigkeit errechnen. (na da wird mir doch gleich viel wohler)

Man muss bei den Dioxinen 2 Wirkungen unterscheiden :
Eine Giftwirkung bei hohen Dosen
Die Promotorwirkung (Krebs unterstützende Wirkung) bei geringen Dosen.

Die Dosis die zum Tode führt ist beim Menschen nicht bekannt.
Zahlreiche Bakterielle Gifte sind wesentlich giftiger als das Dioxin, das in Muscheln gebildete Saxitonin und das im als Fugu verzehrten Igelfisch enthaltene Tetrododoxin sind in etwa genauso toxisch.

Wirkung von kleinen Dosen von Dioxinen
Weit unterhalb der Dosis bei denen Dioxine akut giftig sind, wirken sie als Supressoren für das Immunsystem. Dies bedeutet das das Immunsystem gehemmt wird und weniger aggressiv Krankheitserreger angreift. Diese Wirkung tritt schon bei 1 ng/kg beim Menschen auf, also einer Menge die weit unterhalb der Giftwirkung liegt. (1 Nannogramm ist 1milliardstel Gramm und ist vergleichbar, wenn man 1 Stück Würfelzucker im Starnberger See auflöst!)

Jetzt was ganz wichtiges!
Die Belastung von Nahrungsmitteln geschieht über den Kontakt mit der Umwelt, es kommt hier zu einer Akkumulation innerhalb der Nahrungskette, <font color=red>weshalb die am höchsten belasteten Nahrungsmittel normalerweise die Fettpartien der Tiere sind. Pflanzliche Nahrungsmittel sind in der Regel gering belastet, da weitgehend fettfrei. Erfreulich ist, das ein Großteil der Belastung von den relativ ungefährlichen hochchlorierten Dioxinen stammt. Das 2,3,7,8 TCDD wird nur selten gefunden. Die Nahrung ist daher heute als unbelastet zu bezeichnen. </font>

Leider wird in den einschlägigen Berichten der Presse meist nur die Massensumme der gefundenen Dioxine angegeben und die Umrechnung auf die Toxizität-Sevesodioxin, die IMMER wesentlich niedriger liegt, verschwiegen.
Ich will hier nichts beschönigen, aber hier wird viel Panikmache mit Grenzwerten geschürt, wobei man bedenken sollte, daß Grenzwerte so festgelegt werden, daß selbst eine 100-fache Überschreitung keinen akkuten Schaden verursacht.

Entsorgt also eure Elbaale um Gottes willen nicht gleich als Sondermüll in einen Salzstock, sondern lasst sie euch schmecken!

Bellyboatangler
24.08.2003, 11:13
Eine aktuelle Meldung imHamurger Abendblatt ([Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar]) . Ich würde jedenfalls jetzt nicht zuviel von den Elbaalen essen. Hin und wieder wird es wohl nichts ausmachen und hüttet euch vor Kauf von Besatzaalen in fangfähiger Größe. Die kommen jetzt bestimmt aus der Elbe!;)

MichaelB
24.08.2003, 11:33
Moin,

und in der aktuellen Angelwoche gibt´s Entwarnung... ich denke mal dosis facit venenum.

Gruß
Michael

Der_Glücklose
24.08.2003, 11:38
.....

theactor
24.08.2003, 17:38
HI,

@The Duke: Danke für die ausführlich Aufklärung.. so genau erfährt mal Details ja wirklich nie!

Um Himmels Willen: aufgrund solcher Pappnasenmeldungen werde ich niemals nicht meinen begeistert erfangenen Elbfisch wegwerfen!

Gruß,
theactor

4zap
24.08.2003, 18:01
Ich hatte díeses Jahr noch keinen einzigen! Der einzige den ich sehen konnte, war der, der mir beim Drill kurz vorm KEscher das Kevlar-Vorfach druchgesägt hat. Das warn armdicker Männeraal. Auch wenn ich welche fange, werde ich diese bestimmt nicht entsorgen sondern sammeln und räuchern. Und schmecken werden die.......Aber man muss die ja nicht in Massen essen. Geht eh nur auf den Magen......Aber nehmen lass ich mir das nicht.

Bonifaz
24.08.2003, 18:48
Hallo Micha B

Wieder im Lande ? und dann gleich wieder 67 -iger gefangen ??

Wo denn ?

Ich will kommenden Freitag auch mal wieder auf Aal, sieht man sich ?

The_Duke
24.08.2003, 18:57
Hi Bellyboatangler,

das ist doch genau das! Dreimal so hoch...also das macht mir kein Kopfzerbrechen! Hört sich zwar mörderviel an, isses aber nicht, da die Grenzwerte so niedrig gehalten sind, daß nicht mal der Faktor 100 mir ne schlaflose Nacht bereiten würde.
Ich wette ohne Sommerloch wäre diese Meldung nur als Dreizeiler erschienen, wenn überhaupt.

MichaelB
24.08.2003, 19:39
Moin,

@Bonifaz: yo, seit zwei Wochen schon wieder hier...
Letzten Freitag war ich mit theactor und Fischkoop im Hafen, diesmal Hauptstrom.
Kommenden Freitag will ich wieder zum Hafen, dort hab ich einfach einen viiiel besseren Schnitt als A-gamme ( siehe "Orkan-Aal" bei >Was beißt wo< ) , mein kleinster Aal dort hatte 48cm, sonst ab 56 aufwärts #h
Und man kann direkt bis ans Wasser fahren ;) Faulheit siegt ;) ;)
Willste mit?

Gruß
Michael#h

theactor
24.08.2003, 19:42
HI,

@MichaelB & Bonifaz: muss man Euch denn *immer* die guten Stellen zeigen ?! ;) ;)

Da ich leider am WE in eine Hochzeit eingebunden bin kann ich nicht angeln > wünsche Euch aber dennoch beste Fänge!!
Und bald kommt der Butt...

Greeetz,
Sönke#h

MichaelB
24.08.2003, 20:32
Moin,

heyheyhey, ich habe die Stelle beim ersten Mal nur nach Beschreibung gefunden, also komplett ohne Blindenhund ;) :g

@Bonifaz: dort, wo unserer in seiner Milde nicht zu übertreffender Hektor mir endlich das Aal-Angeln gestattet UND gezeigt hat brauchts auch keine Brandungsbesenstiele, neinein, man kommt dank keine Strömung mit ganz normalen Angeln aus #6

Armer SIEÄCKTER kann näxten Freitach leider nicht mit, muß ja dringend hochzeiten... :q :q

...und bald, hoffentlich BALD kommt der Butt...

Gruß
Michael

theactor
24.08.2003, 21:59
Hi,

das Mitleid ist herzerschütternd...;)
Zudem möchte ich kurz klarstellen, dass nicht ich, sondern ein Freund in den Abgrund steigen möchte (ich soll das nur be"zeugen"). Nee- wenn DEM so wäre, würde ich ja wahrscheinlich NIE mehr zum Angeln kommen..

;)
Sö #h

Bonifaz
25.08.2003, 17:22
hey Micha und sieäktor

Ich könnte mich dazu rurchringen auch mal in den hafen zu fahren. muss aber mal fragen was mein kumpel (Hafjo) dazu sagt, denn der beehrt mich mal wieder mit einem besuch an der Elbe (kommt vom nördlichen Stadtrand von hamburg).
Eigentlich wollte ich wieder in Geesthacht , wo wir letztes mal sehr gut gefangen haben. Mal sehen.
Das mit den Butts wird wohl noch eine weile dauern.

@ sieäktor

Nicht wenn du heiratest hast du keine zeit mehr zum angeln, sondern erst wenn der Nachwuchs da ist. :l :m

MichaelB
25.08.2003, 18:13
Moin,

@Bonifaz: diesen Freitag ist bei mir auf alle Fälle nochmal Hafen dran, aber wenn ich schon die Geesthacht-Karte habe... werde ich auf alle Fälle auch dort noch mal hin düsen dies Jahr. Vor allem würde ich gern mal oberhalb der Staustufe tidenunabhängig angeln!
Wäre doch nett wenn Ihr auch zum Hafen kommt, ansonsten ein anderes Mal.

Gruß
Michael

P.S.: aber ist das nicht eher so, daß man noch viel öfter angeln gehen will wenn der Nachwuchs grad da ist ? ;) :)

Bonifaz
27.08.2003, 17:30
Micha B

Ab wann bist du da und wo willst du hin? Vielleicht kommen wir auch vorbei. Und schweres Geschirr brauch ich nicht mitbringen ?

Bis denn

PS . KANNST MIR JA AUCH SMS SCHICKEN: Hab ne neue Handynummer, hab ich dir aber schon per mail geschickt.

MichaelB
27.08.2003, 19:56
Moin,

@Bonifaz: Freitag geht doch nicht >> Zwergendienst ;)
Wie sieht es Samstag bei Dir aus?

Gruß
Michael

Bonifaz
28.08.2003, 07:16
huuu

Freitag und samstag los...... das wird schwierig.
Mal sehen.

MichaelB
28.08.2003, 07:25
Moin,

lass es uns verschieben, ich bin Samstag tagsüber zum brunch, außerdem hat mich die Schnodder-Seuche ganz gut gepackt...
Petri für morgen und berichte mal #h

Gruß
Michael

Bonifaz
28.08.2003, 17:37
micha b

ist ok, samstag ist bei mir auch schlecht.



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de