PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Posenangeln


Kebi
14.04.2003, 15:27
Hallo Angelfreunde !

Nettes Forum hier !
Ich habe auch gleich mal eine Frage zum Angeln am Main oder grösseren Fliessgewässern allgemein.
Und zwar habe ich Probleme beim Angeln mit der Feststellpose in der Art, das die Pose durch Strömung und Wind immer zum Ufer getrieben wird und der Köder dadurch nicht in einer vernünftigen Tiefe angeboten werden kann.
Sollte ich das Posenfischen z.Z. lassen und nur am Grund angeln ?
Ist es überhaupt sinnvoll, an grösseren Fliessgewässern mit Pose zu Angeln ?


Bitte verzeiht diese Anfängerfragen, aber ich bin halt einer !
Vielen Dank !
Kebi;+

Thomas9904
14.04.2003, 15:41
Willkommen an "Board" :m , Kebi.
Anfängerfragen gibts nicht, schlechte Fragen eigentlich auch nicht, höchstens dumme Antworten.
Nur wer fragt lernt.

Und nu zu Deinen Fragen:
Kommt natürlich auch drauf an, welche Fischarten Du mit der Pose beangeln willst.

Auf Brassen oder Rotaugen kann das mit der treibenden Pose gut klappen. Eine Futterspur legen und die abfischen. Am besten entlang einer Kante.

Karpfen, aber auch Zander oder Aal wirst Du wohl eher miteiner Grundmontage erwischen können.

Egal ob auf Grund oder mit Pose: Auf jeden Fall sollte beim Biss dem Fisch möglichst wenig Widerstand entgegengesetzt werden. Also Pose gut ausbleien und bei Grundmontagen Seitenbleimontagen verwenden (ausser bei Karpfen: Da auch Festmontagen, Boilies).

Ob man dann Pose oder Grundmontage benutzt, hängt eigentlich davon ab, ob man den Köder eher stationär oder eben (mt der Pose) treibend anbieten will.

Allerdings kann in Kehrwassern oder Rückstauen im Fluss auch auf Zander das anbieten mit der Pose sinnvoll sein, da hier die Pose nur in einem eng begrenztem Raum treibt und da weniger Widerstand beim Biss als eine noch so gute Grundmontage bietet.

Hoffe ich habe Dir ein wenig geholfen.

Geraetefetischist
23.04.2003, 11:27
Das ist natürlich ein Problem im Fliesswasser. Lässt sich aber mindern durch Posenform (Möglichst Bauchige formen, oder spezielle Strömungsposen) Schnurstärke, und die Art der Bebleiung (möglichst Kompakt in Grundnähe)

Wenn Du dann noch eine lange Rute verwendest, mit der man die Pose gut führen kann, kann man die Probleme weiter verringern.

Insgesamt ist man beim Posenfischen am Fluss aber schon etwas aktiver. Also reinwerfen und warten ist nicht. Ausser mit einer Überlangen Stellrute, bei der dann genau unter der Rutenspitze gefischt wird. Ansonsten nimm lieber die Grundangel.

Just Monsters
Holger

schroe
23.04.2003, 19:48
Hallo Kebi,
eine lange Rute ist in solchen Fällen hilfreich. Damit kannst du viel Schnur aus der Strömung halten und einen guten und nahen Kontakt von Rutenspitze zu Pose herstellen.
Wenn du eine kurze Rute benutzt, ist es einfacher auf dem Grund zu angeln.
Verändere vielleicht auch mal die Platzwahl. Von Buhnenköpfen aus, kannst du auch mit einer kürzeren Rute (ab 3m) die Pose entlang der Strömungskante führen. Du solltest dann stromabwärts fischen.

feederangler
27.04.2003, 20:33
Ja da kann man nur zur Bologneserute greifen! Damit lassen sich die angesprochenen Probleme bewältigen. Ist zwar nicht billig eine Gute zu kaufen, aber es lohnt sich!

nachoman
28.04.2003, 19:52
Ja da kann man nur zur Bologneserute greifen!
kann ich nur bestätigen! Fische an der Donau immer mit der Bolognese. (wenn ich mit Pose fische;) )

Kebi
05.05.2003, 12:08
Vielen Dank für die hilfreichen Tips, die ihr mir gegeben habt.
Damit werde ich schon den einen oder anderen Fisch an Land ziehen.
Man macht sich ja immer beim Angeln so seine Gedanken, ob man nun richtig liegt oder etwas anders machen sollte, aber Dank eurer Tips kann ich sagen, das ich dies und jenes ändern muss, aber auch schon den ein oder anderen richtigen Gedanken hatte.
Bitte verzeiht meine allgemeinen Andeutungen, aber alles bis ins Detail hier auszuführen würde 2 bis 3 Bildschirmseiten füllen.
Ich hoffe, dass ich irgendwann auch mal in der Lage bin, anderen Tips zu geben.
Schön zu wissen, dass es erfahrene Angler gibt, die ihr Wissen nicht wie einen Schatz behüten (denn Angelwissen ist ein Erfahrungsschatz!), sondern ihn an Menschen wie mich weitergeben.
Danke !:m

Fishkopping
28.06.2003, 14:38
Hi!

And welcome on board! Zu deiner Frage... ich angel seit kurzem am Rhein, der ja ebenfalls eine sehr starke Strömung hat. Ich persönlich angel nur auf Grund, aber dass soll nicht heißen das Posenangel unmöglich ist. Probier es einfach mal mit einer Raubfischpose mit 20-30g, dass funktioniert dann auch gut. Und wie schon gesagt wurde, es gibt keine dumme Fragen. Ich bin jetzt hier seit paar Tagen angemeldet und da wurde mir das schon oft bestätigt.

C.K.
28.06.2003, 18:00
.....immer daran denken, bei starker Strömung, steht der Fisch vor Deinen Füßen!! D.h. Du brauchst nicht weit raus!! Pose geht da eigendlich immer. Pose unter der Rutenspitze auf zug halten und die Freilaufrolle auf. Wenn einer beißt kann er sofort Schur nehmen! So mache ich es auch!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de