PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Hochwasser , Fische weg?


Ossifischer
11.04.2003, 15:55
Hey an alle ,wir hatten bei uns in Thüringen (Unstrut) sehr starkes Hochwasser.Was meint Ihr, hat sich der Fischbestand sehr verändert? Wenn ja, kehren die Fische in Ihre Reviere zurück? Wir haben voriges Jahr in einen Nebenfluß Besatz vorgenommen (Forellen,Karpfen) aber auch der Fluß(Helbe) hatte sehr starkes Hochwasser,mündet allerdings in die Unstrut.

til
11.04.2003, 16:05
Die Fische halten stärkere Strömung aus, als man gemeinhin vermuten würde. Etwas anders siehts bei Besatz aus, der im Teich gross geworden ist. Teichforellen verhungern allerdings oft schlicht, wenn sie in natürliche Gewässer kommen, weil sie kein Futter finden.

Dorschjäger
12.04.2003, 22:31
@ Ossifischer

Unser Verein besetzt erst, wenn alle Hochwasser weg sind.
Wir hatten bei uns vielen Ausfall früher durch Hochwasser.

Gute Fische
und tight lines

Dorschjäger

brockmaster
13.04.2003, 23:34
Hi Freunde,

wir an der Elbe erleben regelmäßig Hochwässer. Ich kann Euch sagen, das ist ganz normal und die Fische werden dabei auch nicht "weggespült". Sie suchen sich einfach ruhige Bereiche. Das kann dann schon mal dazu führen, das in überschwemmten Niederungen jede Menge Fisch( leider oft auch Große) in den vertrocknenden Tümpeln verenden oder massenweise von den Kindern herausgeschöpft werden. Das halte ich aber für normal und ganz natürlich! Macht Euch nichts draus. Mit Schwund ist zu rechnen!

Petri
brockmaster

Ossifischer
14.04.2003, 16:23
@Dorschjäger So ein Hochwasser hatten wir ja auch noch nie,ich werde mal ein paar Bilder ins Netz stellen

Interesierter
03.10.2003, 13:42
@ Ossifischer

Wir haben dieses Jahr genau nicht mehr und nicht weniger als vor dem Hochwasser in der Unstrut bei Sömmerda gefangen. Der Fischbestand hat sich nicht bzw. kaum verändert.

Wie sind den deine Eindrücke von der Angelsaison an der Unstrut bzw. wie waren die Fänge?

heinerv
03.10.2003, 14:00
Hallo,

dieses Thema ist sicher sehr interessant. Genauen Aufschluß wird es aber nicht geben.
Für die heimischen nicht frisch besetzten Fische hat das Hochwasser wenig Bedeutung. Sie finden ihre Nischen, wo sie durchhalten.
Anders verhält es sich - wie schon angesprochen - für Neubesatz.
Diese Fische haben sich noch nicht akklimatisiert, stammen aus Teichen und müssen sich sowieso erst an die Strömung sowie die Futtersuche gewöhnen. Kurz nach dem Besatz wird ein Hochwasser da sicher größere Verluste bringen.
@ Dorschjäger: wir setzen erst nach dem Hochwasser
Glückwunsch!! Wir haben in unserem Verein leider noch
keine Hellseher.

Generell denke ich immer an den Spruch eines alten leider schon verstorbenen Freundes und Gewässerwartes:

Geht was - kommt was

Will heißen, wenn Fische abwandern kommen vom Oberanlieger wieder welche.

Gruß
Heinerv



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de