PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : wie bzw wo im buhnenkessel angeln?


grenzi
05.04.2003, 09:54
hallo,

zu ostern sind wir bei meiner freundin. dort möchte ich dann mal in der elbe angeln. dort gibt es viele buhnen. hab bis jetzt aber nur wenig erfahrung mit grossen flüssen und keine von buhnen. ich wollte mit winklepicker und futterkorb den weißfischen nachgehen und abends eventuell nochmal auf aal versuchen.

kann mir einer tipps geben, wo ich es am besten versuchen sollte?

schonmal danke,
grenzi

Bonifaz
05.04.2003, 12:51
Hallo Grenzi

Ich angle viel in der Elbe hier bei Hamburg.
Halte dich immer schön vor oder hinter der Buhne, da ist die strömung nicht so doll.
Ich benurtze meist Grundruten mit 40-100 g Blei, je nach Strömung, und dann werfe ich an die Strömungskante oder da, wo das Wasser kreist. Mit Futterkorb kannst du natürlich auch angeln, ist nicht verkehrt.
na dann viel Glück

Petri1
06.04.2003, 00:12
Also ich wohne an der Elbe und angel grundsätzlich vom Buhnenkopf. Du mußt mir nur noch ne mail schicken was du angeln willst. Dann kann ich dir genauere Infos geben.([Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar])

 

Bis dann Petri1

MichaelB
06.04.2003, 01:24
Moin,

@Grenzi: die Elbe ist lang, wo genau willst Du angeln?
Wie Bonifaz schon sagte, der Buhnenkopf ist immer eine gute Stelle! Allerdings nicht ganz ungefährlich weil die Buhnen mit dicken Steinen befestigt sind. Du mußt versuchen genau neben diese Steine werfen - wirfst Du in die Steine dann ist schnell alles abgerissen.

Gruß
Michael

grenzi
07.04.2003, 15:01
hallo,

ich möchte in der elbe bei havelberg angeln. dort sind die buhnen aber nicht sehr gross, ich schätze mal so 10meter lang.

lohtn es sich auch direkt in den buhnenkessel zu werfen oder doch besser an die strömungskante zur hauptströmung?

@petri1:

danke für dein angebot, ich werde dir mal eine mail schreiben.

gruss,
grenzi

Franky
07.04.2003, 17:31
Moin Grenzi,

wenn ich von der Weser auf die Elbe schliessen darf, dann lohnt sich ein Angeln wenigstens im Sommer direkt im Kessel. Ich habe vor 3 Jahren mit meinem Bruder von 6 auf 2 Ruten abgerüstet, weil wir mit dem Drillen auf einen Schlag nicht mehr hinterherkamen. Die 2 Futterkörbe am Anfang und Ende der "Rutengalerie" haben einen grossen Schwarm Brassen und Güstern fast eine Stunde lang beschäftigt...
Ich würde mal vermuten, dass das u.a. mit der Temperatur zusammenhängt...

Wedaufischer
08.04.2003, 13:37
Moin moin Grenzi, #h

auch ich muß auf die Elbe schliessen, allerdings vom Rhein aus gesehen.

Mit relativ leichetem Gerät (Picker) lohnt sich das Angeln nur direkt im Kessel, möglichst außerhalb des (starken) Kehrwassers.
Die (leichten) Körbchen werden sonst einfach weggespült bzw. rollen über den Grund. Bringt nur Vertüddelung.

Ansonsten würde ich es mit einer Heavy Feeder (ab 120g WG aufwärts) versuchen. Wenn die Körbchen genügend Gewicht haben, bleiben die auch liegen. Dann kannst du auch (vom Buhnenkopf) direkt die Strömungskante anwerfen.

Das Futter nach Möglichkeit etwas fester, stärker bindend machen, sonst ist das Körbchen schon leer, bevor es auf dem Grund angekommen ist.

brockmaster
08.04.2003, 14:11
Hallo,

ich angle in der Elbe bei Torgau. Du musst davon ausgehen, das die Buhnen ja nicht zum Spaß angelegt wurden, sie sollen das Ufer vor Abtrag durch die Strömung schützen. Das sagt ja schon, das an den Stellen, wo sich Buhnen befinden, meist eine sehr starke Strömung ist. Hier in Torgau so stark, das praktisch kein Blei liegen bleibt. Da ist der Buhnenkessel schon die richtige Wahl zum Angeln. Buhnenkessel ist aber nicht gleich Buhnenkessel und sie verändern sich auch jährlich durch die Hochwasser. Da hilft nur probieren und von Einheimischen lernen.
Man kann auch gut ausserhalb der Buhnenfelder angeln, dann aber nicht in der Hauptströmung, sondern an der Stömungskante oder an ruhigen Stellen, die es auch gibt. Wasservögel zu beobachten ist auch immer gut, um ruhige und Nahrungsreiche Stellen zu finden. Stromangeln ist wie Angeln inn großen Seen: Wenn man weiß wo, kann mann gut fangen. Wenn nicht bleibt man Schneider.

Schöne Grüße

grenzi
09.04.2003, 19:35
danke an alle :m :m :m

ich werde eure tipps beherzigen und hoffe, petrus ist mit mir :)

gruss,
grenzi

Achim_68
10.04.2003, 16:42
Also mein Tip wäre immer die letzte Buhne bevor der Fluss eine Biegung oder Kurve macht, hinter der Buhne sammelt sich strömungsbedingt immer ne Menge an Futter für die geschuppten Freunde!!!



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de